Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kaleidoskop- und Verzerrfilter

Ein Spiegelkabinett als Bildbearbeitungs-App

Durch ein Kaleidoskop zu fotografieren, kann zu erstaunlichen Bildern führen. Mit der App Mirror Lab kann man ähnliche Effekte erzielen. Foto: Felix Hörhager
+
Durch ein Kaleidoskop zu fotografieren, kann zu erstaunlichen Bildern führen. Mit der App Mirror Lab kann man ähnliche Effekte erzielen. Foto: Felix Hörhager

Spiegel- und Kaleidoskopeffekte mögen keine wichtigen Bildbearbeitungstools sein. Sie machen aber Spaß. Die zahlreichen Filter von Mirror Lab bieten viele Möglichkeiten zum Experimentieren.

München (dpa/tmn) - Um eine Art Spiegelkabinett fürs Smartphone handelt es sich bei der Bildbearbeitungs-App Mirror Lab. Ihr lassen sich aber nicht nur verblüffende Spiegeleffekte entlocken.

Fotos können auch durch Kaleidoskop-, Strudel- und Verzerr-Filter gejagt werden oder lassen sich als zerbrochenes Glas oder kleiner Planet inszenieren.

Insgesamt hat die in der Grundversion kostenlose Android-Anwendung mehr als 50 Filter zum Experimentieren im Angebot, bei denen sich auch noch viele Parameter wie Intensität oder Verlauf einstellen lassen.

Mirror Lab im Google Play Store

Kommentare