Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Testphase läuft

Facebook will Satire-Meldungen kennzeichnen

Menlo Park - Um zukünftig Verwirrungen zu vermeiden, testet Facebook eine Hinweis-Funktion für Satire-Meldungen. Auch in den USA nehmen User die Scherz-Postings oft für bare Münze.

Das soziale Internet-Netzwerk Facebook testet in den USA einen Hinweis für Satire-Meldungen. Die Nutzer wünschten sich bessere Möglichkeiten, um satirische Artikel von anderen Inhalten unterscheiden zu können, sagte ein Facebook-Sprecher am Montag der Nachrichtenagentur AFP. Testweise erscheine deshalb ein Satire-Hinweis vor Links auf Spaß-Meldungen im Internet.

Die Internetseite literallyunbelievable.org spießt regelmäßig Reaktionen von Facebook-Nutzern auf, die Satire-Meldungen für bare Münze nehmen. Anlass bieten dazu häufig Berichte der US-Satire-Seite "The Onion". Das deutsche Pendant ist der Satire-Nachrichtendienst "Postillon".

AFP

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare