Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Diablo“-Fans müssen geduldig sein

Diablo 4 nicht mehr 2022 – Entwickler bestätigen: Release erst nächstes Jahr

Diablo 4 Lilith Gesicht
+
„Diablo 4“ erscheint erst 2023.

Blizzard hatte den Release von „Diablo 4“ ursprünglich für 2021 vorgesehen. Jetzt wissen wir, dass das Spiel erst 2023 auf den Markt kommen wird.

„Diablo 4“ wird noch eine Weile auf sich warten lassen. Das Spiel sollte eigentlich schon 2021 erscheinen. Fans der Reihe hatten sich mittlerweile mit dem Gedanken angefreundet, dass „Diablo 4“ dieses Jahr auf den Markt kommt. Doch die Entwickler von Blizzard hatten bereits vor einer Weile erklärt, dass der Titel „von mehr Entwicklungszeit profitiert, um das volle Potenzial zu erreichen“. Durch die zusätzliche Zeit für die Produktion soll gewährleistet werden, dass die Spieler „über viele Jahre hinweg erfreuen und begeistern werden“, so Blizzard. Im Rahmen des Xbox & Bethesda Showcase 2022 haben Sie bestätigt, dass „Diablo 4“ erst 2023 erscheinen wird.

„Diablo 4“-Release erst 2023

Einen genauen Termin hat Blizzard nicht genannt, daher ist nicht abzusehen, ob das Spiel bereits im Frühjahr oder erst gegen Mitte oder Ende des Jahres veröffentlicht wird. Grundsätzlich ist Blizzard dafür bekannt, sich mit der Veröffentlichung seiner Flaggschiff-Titel sehr viel Zeit zu lassen. 2020 wurde beispielsweise die Veröffentlichung der „World of Warcraft“-Erweiterung „Shadowlands“ um mehrere Monate verschoben.

„Diablo Immortal“ ist kürzlich erschienen – doch Fans sind nicht glücklich

„Diablo“-Fans können sich die Wartezeit immerhin mit „Diablo 2: Resurrected“ vertreiben – dem Remaster des Kultspiels „Diablo 2“. Natürlich gibt es da auch „Diablo Immortal“, welches auf Smartphones und PC spielbar ist. Doch schon seit der Ankündigung wird das Spiel von Fans scharf kritisiert – gerade weil es sich um ein auf mobile Geräte ausgerichtetes Spiel handelt. Aber auch das „Pay-to-Win“-Konzept geht vielen Spielern gegen den Strich. Auf dem Bewertungsportal metacritic hat „Diablo Immortal“ mittlerweile das schlechteste User-Rating aller Games.

Kommentare