Millionenschweres Geschäft  

Twitch-Streamer Reckful sahnt richtig ab - Die Summe ist unfassbar

+
Twitch-Streamer Reckful sahnt richtig ab - Die Summe ist unfassbar

Das Streamer mit Twitch gutes Geld verdienen können, ist mittlerweile bekannt. Twitch-Streamer Reckful hat wohl jetzt den Deal seines Lebens abgeschlossen.

  • Streamer Reckful spricht im Livestream über einen geheimen Deal 
  • Das Leben der Twitch-Größe soll sich mit dem 177 Millionen Dollar-Geschäft drastisch verändern
  • Endlich kann der Streamer dem Traum nachgehen, sein eigenes Videospiel zu entwickeln 

Los Angeles - Dass Streamer nicht schlecht verdienen, ist kein Geheimnis. Mit einem derart lukrativen Angebot hatte jedoch nicht einmal der auf Twitch erfolgreiche Byron "Reckful" Bernstein gerechnet. Dem 30-Jährigen ist es gelungen, einen Deal über 177 Millionen Dollar auszuhandeln – und das Ganze ohne Beteiligung von Twitch. Was es mit dem geheimen Geschäft, in dem auch die US-Regierung eine Rolle spielen soll, auf sich hat, erklärte er kürzlich in seinem Livestream.

Urgestein und Twitch-Streamer-Legende Reckful  

Byron Bernstein, besser bekannt unter seinem Online-Synonym "Reckful" ist ein nicht minder bekannter Streamer* auf Twitch. Über 900.000 Menschen folgen dem Internet-Star auf der Plattform. Bereits seit über 10 Jahren streamt der Amerikaner in regelmäßigen Abständen. 


Er gilt unter anderem als wahrer World of Warcraft Profi, welcher stets versucht, eine positive Grundstimmung gegenüber seinen Fans zu schaffen. Zudem ging der Streamer schon immer sehr offen mit seinen Depressionen um und teilte vielfach den eigenen Unmut mit seinen Fans. Diese Offenheit könnte sich nun auszahlen, denn vor laufenden Kameras sprach er nun über eines seiner zukünftigen Projekte. 

Streamer Reckful spricht über seine Zukunft: Geheimer Millionendeal in Aussicht

Am 26. Januar 2020 gab Reckful in einem öffentlichen Stream bekannt, dass sich sein Leben von nun an für immer verändern würde. Er erhielt ein unglaubliches Angebot, welches er unmöglich ausschlagen konnte. "Ich wurde von einem VC-Technologiekonzern eingestellt, sie arbeiten mit der Regierung zusammen, mehr darf ich allerdings nicht verraten", so Reckful. VC steht für Venture Capital, eine Investitionsform, in der vornehmlich junge Unternehmen mit Risiko-Investitionen unterstützt werden.

Im Weiteren gab sich Rekful geheimnisvoll: "Vor nicht all zu langer Zeit flog ich nach London. Ich erzählte Mizkif (Ein Vertrauter von Reckful) dass ich ein spezielles Angebot erhielt, allerdings noch nicht darüber sprechen darf. Ich erhielt eine Zusage, musste dies allerdings noch unter Verschluss halten, daher sagte ich ihm lediglich, dass ich eine Absage erhielt. Mittlerweile darf ich es allerdings verkünden." 

Der 30-Jährige ist nicht der einzige Streamer mit langfristigen Zukunftsplänen. Auch Deutschlands erfolgreichster Streamer MontanaBlack* hat wohl durch seine Investition ausgesorgt* und erhofft sich damit ein sorgenfreies Leben. Doch der Vergleich hinkt, schließlich soll der geheimnisvolle Deal, den Reckful andeutet, nichts mit seiner Laufbahn als Twitch- Streamer zu tun haben und sich gleich auf mehrere hundert Millionen US-Dollar erstrecken.

Millionendeal soll das Leben des Twitch-Streamers Reckful für immer verändern

Während des Podcasts mit Pokimane ging Streamer Reckful genauer auf den Deal und seine künftigen Jobverhältnisse ein. 

"Ich habe einen Deal aushandeln können, bei dem ich 177 Millionen Dollar erhalte. Ich habe es einfach geschafft! Ich zittere schon vor Aufregung, wenn ich nur daran zurückdenke. Es war alles so unglaublich für mich." 

Wie ingame.de* berichtet, dauerte es allerdings noch eine Weile, bis der Twitch-Streamer aus Los Angeles realisierte, wie gigantisch wichtig dieser Schritt für ihn war: "Ich war anfangs nicht wirklich stolz auf mich, aber jetzt da ich Medikamente gegen meine Krankheit nehme, bin ich stolz auf mein Verhandlungsgeschick."

Weiterhin gibt Reckful preis, dass er in Zukunft für ein Unternehmen tätig ist, das unter anderem auch mit globalen Regierungen zusammenarbeite und auf Technologien ohne Verbraucherbezug spezialisiert sei . Unter anderem seien diese auch für die FIFA-WM 2022 in Katar zuständig. "Wenn die Leute zur Weltmeisterschaft nach Katar gehen, werden sie einige der Dinge sehen, die ich getan habe."

Nach Millionendeal: Streamer Reckful kann endlich seiner wahren Leidenschaft nachgehen

Zudem kann sich der Twitch-Streamer nun auf seine wahre Leidenschaft konzentrieren, nämlich sein Spiel Everland weiter zu entwickeln. Die Sorge zur finanziellen Absicherung all seiner 28 Mitarbeiter war groß. Zum Übel der Truppe befand sich die Entwicklung zuletzt auch noch in Verzug. Nach dem vielversprechenden Millionendeal zeigt sich Byron "Reckful" Bernstein jedoch hoffnungsvoll:

"Es dauerte ungefähr eineinhalb Jahre, ich musste Anteile meines Spiels verkaufen und erntete Kritik, was ich eigentlich niemals machen wollte. Jetzt hat sich die Gesamtlage aber grundlegend verändert und ich muss nur noch Anteile meines Spiels verkaufen, wenn jemand den Wert des Spiels ins die Höhe treibt. Es hätte sich zur Veröffentlichung von Everland nicht refinanziert."

Die mentale Verfassung des Twitch-Streamers Reckful hat sich deutlich verbessert

Glücklicherweise hat sich das Leben des Twitch-Streamers mittlerweile aber nicht nur in finanzieller Hinsicht auf den Kopf gestellt – auch seine mentale Verfassung hat sich seit dem Deal deutlich verbessert, berichtet der 30-Jährige Reckful.

"Mein neuer Arbeitgeber weiß, dass mir wirklich alles an der Entwicklung von Everland liegt und auch wenn ich nicht über Einzelheiten sprechen darf, geht es mir so gut wie nie zuvor. Ich erhalte 20 mal mehr Geld als ich in den letzten acht Jahren beim Streamen verdient habe. 

Fans von Everland können also positiv nach vorne blicken, da es nicht mehr lange dauern dürfte, bis das Spiel für PC und Android erscheint. Um die Wartezeit auf Everland zu überbrücken und zudem noch eine gute Summe Geld zu sparen, kann man derzeit alle Half-Life Spiele kostenlos downloaden. Ebenfalls kostenlos für PS Plus Abonnenten werden wieder die neusten Spiele im Februar 2020 sein. Das sind die meist gewünschten Spiele der Fans

*ingame.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Quelle: ingame.de

 

Kommentare