Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Höher, Schneller, Weiter, „Gemeinsam“

xQc: Größter Twitch-Streamer schon wieder gebanned – Grund noch unbekannt

xQc ist schon wieder auf Twitch gebanned worden. Damit hat der Twitch-Streamer seinen fünften Ban erhalten. Felix Lengyel war allerdings nur für ungefähr 4 Stunden gesperrt. Der Grund ist noch unbekannt.

Update vom 15.8.2021: xQc ist schon wieder von Twitch gebanned worden. Allerdings ist die Sperre des Streaming-Dienstes von Amazon schon wieder aufgehoben. Die Sperre dauerte ungefähr vier Stunden an. Über den Grund rätselt die Community noch. Möglicherweise hat Felix Lengyel einen DMCA-Verstoß begangen. Die Fans spekulieren weiterhin.

Update vom 02.08.2021: Vor wenigen Tagen wurde xQc zum vierten Mal von Twitch gebannt. Der Grund: Während er streamte, schaute er sich die Olympischen Spiele in Tokio an. Das IOC fand das wohl gar nicht lustig und reichte bei Twitch Beschwerde bezüglich DMCA ein. Mit Erfolg. Kurz darauf war Felix Lengyel gebannt. Diesen Bann will der Streamer aber nicht auf sich sitzen lassen und einen sogenannten Counter-Claim einreichen.

Vollständiger NameFélix Lengyel
Bekannt als'xQc' & 'xQcOW'
Geburtstag12. November 1995
GeburtsortLaval, Quebec, Kanda
Follower auf Twitch7.199.339 (Stand 29.07.2021)
Views auf Twitch390.720.229 (Stand 29.07.2021)

xQc: Twitch-Streamer will Bann nicht auf sich sitzen lassen – Holt zum Schlag gegen Olympia aus

In seinem ersten Stream nach der kurzen Pause sagt Felix „xQc“ Lengyel, dass er diesen DMCA-Strike nicht so einfach hinnehmen wollen würde. Er und sein Rechtsteam sind nämlich der Meinung, dass der Bann nicht rechtens war. Seinen Fans hat er die ganze Situation noch einmal ausführlich geschildert: „Normalerweise führen [DMCA]-Streiks nicht dazu, dass man gesperrt wird, aber weil es ein Live-Streik war, haben sie [mich] gesperrt.

Tatsächlich war xQc wohl doch mehrere Tage gesperrt und nicht nur wenige Stunden. Darin sieht Felix Lengyel das Hauptproblem, da ihm die Strafe zu hart vorkommt. Nach ausführlicher Beratung mit seinem Rechtsbeistand hat sich xQc nun dazu entschieden, einen sogenannten Counter-Strike einzureichen. Damit möchte er den Bann anfechten, der seiner Meinung nach unrechtmäßig war.

Das ist transformativer Inhalt, das ist Fair Use und das ist nicht das, was ihr [das Internationale Olympische Komitee, Anm. d. Red.] behauptet.

Felix „xQc“ Lengyel

xQc warnte seine Zuschauer:innen aber bereits vor, dass es womöglich zu einer Schlammschlacht kommen könnte: „Sollte das eskalieren, wird es verrückt und wenn ich sage verrückt, meine ich verrückt, verrückt.“ Außerdem könnte dieser Rechtsstreit xQc womöglich Millionen kosten, wie er selbst im Stream sagte.

Erstmeldung vom 29.07.2021: Kanada – Twitch* hat es schon wieder getan. Erneut wurde ein großer Streamer* gebannt ohne, dass die Plattform sich in irgendeiner Weise zu Wort gemeldet hätte, was der Grund dafür ist. Diesmal hat es den größten Twitch-Streamer xQc erwischt. Er selbst vermutet, dass es daran liegt, dass er Olympia 2020 im Stream geschaut habe. Das IOC fand das wohl weniger unterhaltsam und sorgte für einen Bann.

Twitch bannt xQc – Twitch-Streamer begeht dummen Fehler

xQc hat es in letzter Zeit nicht leicht gehabt. Weil ihm Zuschauer immer wieder die Polizei nach Hause schickten – sogenanntes Swatting – musste der Twitch-Star eine Streaming-Pause einlegen* und sogar umziehen. Anschließend brach ein Geldeintreiber bei xQc ein*, warum ist unklar. Nun ist der Streamer allerdings wieder auf einem guten Weg, wäre da nicht der vierte Bann von Twitch.

Was ist passiert? Am 28. Juli 2021 vermeldete der aktuell größte Twitch-Streamer xQc, dass er gebannt worden sei. Kurz bevor der Bann in Kraft trat, sah sich Félix Lengyel in seinem Stream die olympischen Spiele in Tokio an. Nach dem Bann vermeldete er: „Ich glaube ich habe meinen Channel wegen Live-DMCAs gebannt bekommen. Ich habe alle nötigen Vorkehrungen getroffen und dachte, es wäre in Ordnung. Ich hätte das nicht erwartet, hätte es aber sehr leicht verhindern können. Ich entschuldige mich bei allen Beteiligten, inklusive meiner Zuschauer Ich werde in Zukunft besser und klüger sein und den Regeln besser folgen.“

Offiziell ist derzeit nicht bekannt warum der aus Quebec stammende xQc gebannt wurde. In Anbetracht der Umstände kann allerdings davon ausgegangen werden, dass der Bann in direktem Zusammenhang mit seinem Stream zu Olympia zusammenhängt. Unterstützt wird diese These von ähnlichen Twitch-Banns, die sich wenige Tage vorher ereigneten.

Twitch bannt xQc – IOC geht gegen Streamer:innen vor

Der in Quebec lebende xQc war nicht der erste Streamer, der von Twitch gebannt wurde. Schon am 23. Juli wurden zwei Streamer gebannt, weil sie nach Auffassung des olympischen Komitees (IOC) scheinbar zu viel von Olympia zeigten. Dabei übertrugen die betroffenen keine Inhalte des Events, sondern hielten ihre Streams lediglich in der Nähe des Olympia-Geländes ab. Für das IOC war das Grund genug, die Streamer bannen zu lassen.

Twitch bannt größten Streamer der Welt – zu viel Olympia geschaut

Als Urheber der Wettkämpfe hat das IOC natürlich jedes recht, unerlaubte Übertragungen zu unterbinden. Für die beiden Streamer, die nur in der Nähe des Geländes waren, ist das allerdings ein schwacher Trost, weil sie eben genau das nicht getan haben. Für xQc hingegen sieht die Lage schon anders aus. Der Twitch-Star, der aktuell für 1% der geschauten Stunden auf Twitch verantwortlich ist, hat schließlich das Event einfach selbst übertragen.

Fans des Kanadiers können sich allerdings entspannen. xQc war nur für etwa 5 Stunden gebannt und kann nun wieder ganz normal streamen. Von Twitch gab es allerdings, wie so oft in der Vergangenheit, noch kein Statement dazu. Da es sich um den vierten Bann des Streamers handelt, muss xQc in Zukunft definitiv besser aufpassen. Die Olympischen Spiele wird er deshalb wohl nicht mehr im Stream schauen. – *ingame.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Twitter: Félix Lengyel/Twitch (Montage)

Kommentare