Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Erschreckendes Video aus Indien

Wilder Leopard terrorisiert stundenlang ein ganzes Dorf

Ältester Leopard der Welt gestorben
+
Ältester Leopard der Welt gestorben

Indien: Ein wilder Leopard attackierte das Dorf Jalandhar und verletzte dabei mehrere Menschen. Nur unter größten Bemühungen konnte das Tier wieder eingefangen werden.

Erschreckende Bilder aus aus Nordindien: Ein ganzes Dorf zitterte stundenlang vor einer wilden Raubkatze. Ein Leopard hatte sich offenbar aus einem nahe gelegenen Waldstück nach Jalandhar City verirrt und anschließend Panik in der ungewohnten Umgebung bekommen. Er sei einfach im Haus eines Anwohners aufgetaucht, berichtet das amerikanische Portal tmz. Als der Bewohner des Hauses eigenständig versucht habe das Tier einzufangen, sei es wütend geworden und habe begonnen Menschen anzugreifen.

Das Forstamt sei daraufhin verständigt worden und habe versucht, die Raubkatze mit einem Netz einzufangen. Im Video sieht man, dass diese ganz einfach unter dem Netz weg springt. Mit Leichtigkeit erklimmt sie die Mauer, um den Beamten anzufallen und zu Boden zu reißen. Dieser stürzt mehrere Meter zu Boden, rappelt sich aber wieder auf. Anschließend flüchtet das Tier durch eine Seitenstraße. Mehrere Mauern springt es mit Leichtigkeit hinauf und attackiert dabei jeden, der sich ihm in den Weg stellt. Das ganze Dorf flüchtet in Panik vor der wildgewordenen Katze, die mit lautem Gebrüll in die Menge rennt und mehrere Menschen zu Boden reißt. Einige Menschen erleiden dabei Bisse und Kratzspuren durch den Angriff. 

Zwischen vier und sechs Menschen wurden verschiedenen Berichten zufolge von dem Leoparden verletzt, bevor es örtlichen Tierfängern gelang, die Raubkatze einzufangen. Lebensbedrohlich sollen die Verletzungen laut tmz aber nicht sein. 

Doch was geschieht jetzt mit dem Leoparden, der stundenlang ein ganzes Dorf in Atem hielt? Verletzt oder getötet werden soll die eingefangene Raubkatze nicht. Man habe vor, sie in ihre natürliche Umgebung zurückzubringen und wieder in ihrem Wald auszuwildern, so schreibt Bild

Kommentare