Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wichtig bis kritisch

Januar-Updates für Windows installieren

Die im Januar veröffentlichten Windows-Updates sollen rund 50 Sicherheitslücken stopfen. Foto: Christophe Gateau
+
Die im Januar veröffentlichten Windows-Updates sollen rund 50 Sicherheitslücken stopfen. Foto: Christophe Gateau

Gleich zu Beginn des Jahres hat Microsoft mehrere Windows-Updates veröffentlicht. Nutzer sollten sie schnellstmöglich installieren. Denn nicht wenige Sicherheitslücken gelten als kritisch.

Berlin (dpa/tmn) - Microsoft hat für Windows sowie für seine Office-Programme und Browser diverse Patches veröffentlicht, die knapp 50 Sicherheitslücken stopfen sollen. Sieben davon werden als kritisch und 40 zumindest als wichtig eingestuft.

Das Bundesamt für die Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) rät zu einem zügigen Anstoßen der Patch-Installation über die Windows-Update-Funktion, falls die Auto-Update-Funktion deaktiviert sein sollte.

Bei den kritischen Sicherheitslücken besteht den Angaben zufolge etwa die konkrete Gefahr, dass Angreifer Schadcode auf dem System ausführen können - in einigen Fällen reicht dazu einfach nur der Besuch einer manipulierten Webseite oder das Öffnen einer präparierten E-Mail oder Datei.

Microsoft-Sicherheitsupdates vom Januar 2019

Kommentare