Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Angeklickt

Kunst im Netz: Das British Museum bequem daheim entdecken

Das British Museum lässt sich auch online besuchen. Foto: britishmuseum.org/dpa-tmn
+
Das British Museum lässt sich auch online besuchen. Foto: britishmuseum.org/dpa-tmn

Mal eben nach London ins British Museum? Geht nicht immer. Und in Corona-Zeiten schon gar nicht. Aber wie wäre es mit einem Online-Besuch?

London (dpa/tmn) - Zu Hause bequem auf dem Sofa sitzen und zwei Millionen Jahre Menschheitsgeschichte erleben: Kein Problem. Denn es gibt viele Möglichkeiten, das British Museum online zu erleben.

Das Museum hat fast viereinhalb Millionen Objekte in seiner Online-Sammlung. Diese Sammlung wurde komplett neu entwickelt, damit Nutzer einfacher genau die Kunstobjekte finden können, für die sie sich interessieren.

So gibt es von vielen Fundstücken Bilder in hoher Auflösung, die eine detaillierte Betrachtung ermöglichen - darunter eine Hirschfellkarte aus Nordamerika, eine Zeichnung eines Männerkopfes von Raphael oder ein afrikanisches Jagdhorn mit Schnitzereien.

Rundgänge durch die Räume

Außerdem können Interessierte die meisten Galerien des Museums virtuell besuchen - und mit Hilfe von Google Street View durch einzelne Räume laufen. Wer mehr darüber erfahren möchte, was sich hinter den Kulissen abspielt, kann die monatlichen Podcasts des Museums herunterladen.

Und wer sich besonders für Zeichnungen und Drucke begeistert, kann viele Werke in der virtuellen Sammlung des Museums detailliert betrachten - einfach heranzoomen und die einzelnen, feinen Zeichenstriche ansehen.

Geführte Touren zu Fundstücken

Zudem gibt es Audio-Touren zu bestimmten Ausstellungsstücken - darunter eine Einführung zur Parthenon-Galerie, eine Führung zum Relief einer Löwenjagd oder eine zur David-Vase.

Passende Fotos zu den Gegenständen finden Nutzer online unterhalb der Touren. Der Sprecher lenkt den Blick der Hörer auf besondere Details der Vasen, Reliefs, Skulpturen und gibt Hintergrundinformationen zu den Fundstücken.

© dpa-infocom, dpa:200615-99-434128/3

The British Museum

Google Art and Culture

Kommentare