Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nach über 30 Stunden Verspätung in Manchester

Dieser Pilot wird „handgreiflich“, um Passagiere endlich in den Urlaub fliegen zu können

Erhält von den Passagieren für sein entschlossenes Zupacken ganz besonders viel Lob: Der Co-Pilot des Fluges TOM2744 nach Heraklion.
+
Erhält von den Passagieren für sein entschlossenes Zupacken ganz besonders viel Lob: Der Co-Pilot des Fluges TOM2744 nach Heraklion.

Manchester – Der Co-Pilot des Fluges TOM2744 bekommt von allen Seiten unglaubliches Lob und Respekt. Doch was war geschehen?

Am Montag (30. Mai) sollte die Tui-Maschine von Manchester (Großbritannien) nach Heraklion (Kreta, Griechenland) nach über 30 Stunden Verspätung endlich starten. Doch dann die ernüchternde Nachricht: Auch bei der neu angesetzten Abflugzeit kommt es wieder zu Problemen. Der Grund: Offenbar gibt es am Flughafen Personalmangel - aufgrund Corona sind zahlreiche Mitarbeiter entlassen worden - und das Gepäck der Urlauber ist noch immer nicht in den Urlaubsflieger geladen worden.

Pilot verlädt im strömenden Regen selbst das Gepäck

Da platzt dem Co-Piloten schließlich der Kragen. Er verlässt das Cockpit und übernimmt kurzerhand den Job des Gepäckverladers. Im strömenden Regen nimmt er die Koffer seiner Passagiere aus dem Gepäckwagen und packt sie persönlich auf das Förderband, das ins Flugzeug führt. Die Passagiere können ihren Augen kaum trauen, machen Fotos und Videos, die sie in den sozialen Medien teilen. Mit dabei: Ganz viel Lob für das entschlossene Handeln des Piloten.

Tui lobt Pilot für „unglaubliches Engagement“

Aber nicht nur die Passagiere sind von dem entschlossenen Handeln des Co-Piloten begeistert. Ein Sprecher von Tui: „Obwohl unsere Piloten dies normalerweise nicht tun würden, ist dieses Video ein Beispiel für das unglaubliche Engagement der Tui-Kollegen, die alles tun, um Kunden in den Urlaub zu bringen.“

mh

Kommentare