Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nepalhilfe: Kunden können gratis telefonieren und surfen

Gratis telefonieren und surfen: Das bieten Telekom, Vodafone und Telefónica O2 ihren Kunden im Erdbebengebiet Nepal an. Foto: Sebastian Kahnert
+
Gratis telefonieren und surfen: Das bieten Telekom, Vodafone und Telefónica O2 ihren Kunden im Erdbebengebiet Nepal an. Foto: Sebastian Kahnert

Hilfe für die Betroffenen in dem Erdbebengebiet Nepal kommt auch von drei Mobilfunkkonzernen: Kunden von Telekom, Vodafone und Telefónica O2 können gratis in dem Gebiet telefonieren.

Bonn (dpa) - Telekom, Vodafone und Telefónica O2 bieten ihren Kunden im Erdbebengebiet Nepal die kostenfreie Nutzung von Telefon und Internet. Auch Angehörige von Nepal-Reisenden und Mitarbeiter von Hilfsorganisationen vor Ort könnten die Dienste kostenfrei nutzen, sagten Sprecher der Unternehmen.

Den Betroffenen werden die Kosten entweder im Nachhinein erstattet oder sie werden erst gar nicht in Rechnung gestellt. Für Anrufe nach Nepal und zurück fallen in der Regel sogenannte Roaminggebühren an, die sich auf rund 3 Euro pro Minute belaufen.

Kommentare