Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Navigations-App

Neue Google-Maps-Funktionen: Umweltzonen und Sprachmodus

Ein Finger tippt auf das Google-Maps-App-Symbol
+
Google Maps erhält in den kommenden Wochen praktische neue Funktionen für Unterwegs.

Google Maps bekommt praktische neue Funktionen: Die Navigations-App kann bald die nachhaltigeren Routen und Verkehrsmittel vorschlagen. Und ein neuer Sprachmodus hilft, die Hände am Lenkrad zu halten.

Berlin (dpa/tmn) - Frische Funktionen für Google Maps: Die Navi-App informiert vom Juni an auch über Umweltzonen, die auf dem Weg liegen. Dies soll zum Beispiel Halterinnen und Haltern von Diesel-Pkw oder älteren Fahrzeugen dabei helfen, direkt Alternativrouten zu planen.

In den kommenden Monaten rollt Google außerdem einen Routen- und Verkehrsmittelvergleich aus. Dahinter steckt künstliche Intelligenz, die ein paar Eckdaten einer gewünschten Route abgleicht. Nutzerinnen und Nutzer können dann nach Anbieterangaben auf einen Blick sehen, welche Verkehrsmittel in welcher Zeit zum Ziel führen.

App lernt mit der Zeit die Nutzer-Vorlieben

Auch ein direkter Vergleich zwischen dem Auto und anderen Verkehrsmitteln ist möglich. Mit der Zeit lernt die App die Vorlieben der Nutzerinnen und Nutzer und zeigt zum Beispiel bevorzugt günstige Routen für das Fahrrad oder die U-Bahn an.

Schon vom 5. April an gibt es mit dem Assistant Driving Mode außerdem eine Hilfe für Menschen am Lenkrad. Die Funktion ermöglicht es, per Sprache Anrufe und Texte zu senden und zu empfangen, neue Nachrichten in mehreren Messaging-Apps an einem Ort zu überprüfen oder sich Texte vorlesen zu lassen. Das alles ist Google zufolge möglich, ohne den Navigationsbildschirm zu verlassen.

© dpa-infocom, dpa:210401-99-58018/2

Eintrag im Googleblog

Kommentare