Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kult-Gerät

Neue Version von Plattenspieler Technics SL-1200

Kult-Plattenspieler in neuer Version: Der Technics SL-1200 MK7 hat unter anderem einen neuen, leichteren Motor. Foto: Panasonic
+
Kult-Plattenspieler in neuer Version: Der Technics SL-1200 MK7 hat unter anderem einen neuen, leichteren Motor. Foto: Panasonic

In den 1970er Jahren erlangte er Kult-Status. Jetzt ist der Plattenspieler Technics SL-1200 mit modernisierter Technik zurück. Panasonic präsentiert das Gerät auf der Technik-Messe CES in Las Vegas.

Las Vegas (dpa/tmn) - Panasonic richtet den wiedergeborenen Plattenspieler Technics SL-1200 mit einer neuen Version wieder stärker auf DJs aus. Das Original aus den 70er Jahren hatte in der Szene einst dank seiner Innovationen und Robustheit einen Kult-Status erlangt.

Panasonic hatte die Produktion des Plattenspielers 2010 eingestellt, dann aber seit 2016 doch noch neue Modelle mit modernisierter Technik aufgelegt. Sie hatten einen hohen Preis und zum Teil limitierte Stückzahlen.

Der auf der Technik-Messe CES in Las Vegas (bis 11. Januar) vorgestellte SL-1200 MK7 hat unter anderem einen neuen, leichteren Motor. Er soll wie bisher ohne Wartung auskommen und auch rückwärts drehen können. Verfeinert wurde außerdem die elektronische Steuerung mit einem eingebauten Mikrocomputer. Nähere Angaben zu Verfügbarkeit und Preisen gab es zunächst nicht.

Kommentare