Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Praktisches Tool - Adobe-Programme aktuell halten

Nutzer verschiedener Adobe-Programme können mit Hilfe eines Tools alle Updates automatisch durchführen lassen. Foto: dpa-infocom

Wer mehrere Adobe-Programme nutzt, kann mit Hilfe eines Tools alle Adobe-Anwendungen aktuell halten - und automatisch Updates einspielen. Die manuelle Suche entfällt damit.

Meerbusch (dpa-infocom) - Große Programmpakete wie die von Adobe bestehen in der Regel aus vielen Bestandteilen. Da können sich bei der Entwicklung schnell Fehler einschleichen, die dann in der Regel früher oder später mit Hilfe von Updates behoben werden.

Wer mit Adobe-Programmen wie dem Adobe Reader oder Flash arbeitet, kann ein Extra-Tool nutzen, um die Software stets aktuell zu halten. Der «Adobe Application Manager« findet sich im Start-Menü (Windows) beziehungsweise im Ordner «Programme» (Mac). Nach dem Start des Tools wird, falls nötig, die eigene Adobe-ID samt zugehörigem Kennwort eingegeben. Anschließend zum Bereich «Updates» wechseln.

Hier werden - je nachdem, welche Adobe-Programme auf dem eigenen Computer installiert sind - alle verfügbaren Updates angezeigt und können auch gleich heruntergeladen und dann installiert werden. So muss man nicht manuell auf der Adobe-Website nach Updates für die genutzten Programme suchen.

Mehr Computertipps

Kommentare