Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Internet vs. Kabel

Rund jeder fünfte Haushalt mit Internetfernsehen

Internet-TV
+
Lieber Serie oder Film heute Abend? Zuschauer schauen sich das Streaming-Angebot ihrer Abonnements an.

Für die meisten Menschen ist Fernsehen über Kabel und Satellit weiterhin der Standard. Einen deutlichen Zuwachs gab es allerdings bei Haushalten, die mittels Internetverbindung TV-Inhalte erhalten.

Wiesbaden - Rund ein Fünftel aller Haushalte in Deutschland hat im vergangenen Jahr Fernsehen über das Internet geschaut. 2019 hatte der Anteil der Haushalte mit Internet-TV noch bei 15 Prozent gelegen, 2021 waren es dann 19 Prozent, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilt.

Nur in dieser Sparte war demnach ein Zuwachs zu verzeichnen. Satelliten- und Kabelanschlüsse dominierten allerdings nach wie vor mit 45 beziehungsweise 43 Prozent. Antennen-Anschlüsse nutzten nur noch zehn Prozent der Haushalte.

Insgesamt verfügten vergangenes Jahr 17 Millionen Haushalte über Satelliten-TV- und 16 Millionen Haushalte über Kabelanschluss. Internetfernsehen schauten sieben Millionen Privathaushalte, vier Millionen Haushalte schauten über Antenne, wie das Bundesamt mitteilte

Großen Einfluss hat den Angaben zufolge die Wohnsituation. So hatten 55 Prozent der Haushalte, die zur Miete wohnen, einen Kabelanschluss, aber nur 28 Prozent der Eigentümer. Einen Satellitenanschluss hatten dagegen nur 30 Prozent der Mieterhaushalte und 63 Prozent der Eigentümer. Beim Antennen- und Internetfernsehen gab es laut Bundesamt kaum Unterschiede. dpa

Kommentare