Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sony: Vorerst keine neue Playstation-Spielkonsole

+
Playstation-Fans müssen sich gedulden.

Las Vegas - Sony wird in nächster Zukunft keinen Nachfolger für seine Spielekonsole Playstation 3 an den Start bringen. Wie lange sich die Zockerfans noch gedulden müssen:

Das 2006 erschienene Gerät sollte von Anfang an zehn Jahre auf dem Markt bleiben, sagte Sony-Manager Kaz Hirai auf der Elektronik-Messe CES in Las Vegas, wie unter anderem die Finanznachrichtenagentur Bloomberg und das „Wall Street Journal“ am Mittwoch berichteten. Er sehe keinen Grund, davon abzuweichen.

In Fachpublikationen hatte es zuletzt Spekulationen gegeben, der japanische Konzern könnte zur Spielemesse E3 im Sommer eine neue Playstation-Version präsentieren. Auch um einen Nachfolger von Microsofts Xbox 360 gab es Gerüchte. Dass Microsoft schon in nächster Zukunft auf einer der kommenden Messen CeBIT oder Gamescom eine neue Konsole präsentieren könnte, schloss Microsoft-Deutschland-Manager Oliver Kaltner aus. Microsoft setzt derzeit auf seine Bewegungssteuerung Kinect, die für neue Spiel-Erfahrung sorgen soll.

Wii-Verkäufe gehen zurück

Die Playstation 3 und die Xbox 360 von Microsoft, die für die Bildwiedergabe in hoher Auflösung gerüstet sind, hinkten beim Absatz Nintendos einfacherer und günstigerer Wii zunächst hinterher. Inzwischen gehen die Wii-Verkäufe jedoch deutlich zurück. Nintendo will in diesem Jahr den Nachfolger Wii U vorstellen. Nach eigenen Angaben hat Microsoft bislang 66 Millionen Xbox 360 verkauft, Nintendo dürfte bis vergangenen September auf 89,3 Millionen Wii gekommen sein. Sony hat seine PS3 insgesamt knapp 56 Millionen Mal verkauft.

dpa

Kommentare