Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sophia Thomalla geht mit DFB-Elf hart ins Gericht und teilt gegen Özil aus

"Wenn ich sehe wie ALLE Mannschaften mit Inbrunst ihre Hymne schmettern..."

+

Nach dem historischen WM-Aus der deutschen Nationalmannschaft melden sich nicht nur ehemalige Nationalspieler oder sogenannte Experten, sondern auch zahlreiche Stars und Sternchen zu Wort. Auch Model und Moderatorin Sophia Thomalla macht ihrem Frust Luft und spricht vielen Fans aus der Seele.

Mit dem frühen Aus der Nationalelf hat wirklich keiner gerechnet. Doch nun ist es passiert. Neben spielerischen Mängeln wird der Mannschaft fehlender Wille, Patriotismus und Leidenschaft vorgeworfen. In ihrem Kommentar für den Stern rechnet auch Sophia Thomalla mit der Mannschaft ab und geht vor allem mit Özil hart ins Gericht. 

"Wenn ich sehe wie wirklich ALLE Mannschaften in diesem Turnier mit Inbrunst ihre Hymne schmettern, wie ein Marcello hemmungslos heult, wenn er verletzungsbedingt (!) vom Platz muss, und und und ... dann sehe ich einfach wirklich den großen Unterschied zwischen unserer #DieMannschaft und dem Rest der Fußball-Welt." 

Özil - wo ist denn dein Wille hin?

Sie beklagt, dass neben der fehlenden Qualität auch die ur-deutschen Tugenden wie Wille, Aggressivität und Leidenschaft der deutschen Elf gefehlt hätten. Zudem ist sie mit dem Auftritt von Mesut Özil mehr als unzufrieden. 

"Sorry, aber die Nummer hast Du Dir echt verdient. Dass Du nicht redest, halte ich für falsch, aber Deine Sache. Aber wenn Du wenigstens gestern auf dem Platz Dein Trikot zerrissen hättest, Dich aufgeopfert hättest ... Alles kein Problem. Aber Fehlpass, Kopfschütteln und nach 15 Minuten schon gestresst aussehen, das geht einfach nicht." 

Özil hatte kurz vor der WM für Negativschlagzeilen gesorgt, nachdem er sich zusammen mit DFB-Kollege Ilkay Gündogan mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan getroffen und für ein Foto posiert hat. Özil äußerte sich anders als Gündogan nicht zu den Vorwürfen.

Sophia Thomalla zeigte ihren Frust nach der Blamage gegen Südkorea bereits mit einer extremen Geste auf Instagram. Die Botschaft ist deutlich: Thomalla blickt in die Kamera und streckt dabei ihren Mittelfinger aus. Unter das Bild schreibt sie: „Hello Germany. @dfb_team“ und markiert das Instagram-Profil des DFB-Teams.

Kommentare