Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Umfrage

Sprachassistenten werden noch wenig genutzt

Werden Sprachassistenten regelmäßig von Mobilfunknutzern verwendet? 61 Prozent der Befragten kennen die Funktion nach eigenen Angaben nicht einmal. Foto: Lino Mirgeler
+
Werden Sprachassistenten regelmäßig von Mobilfunknutzern verwendet? 61 Prozent der Befragten kennen die Funktion nach eigenen Angaben nicht einmal. Foto: Lino Mirgeler

Sprachassistenten sollen das Leben leichter machen. Auf vielen Smartphones und Tablets sind sie zwar installiert. Doch wird die Eingabe per Sprachbefehl auch genutzt? Eine Umfrage gibt Aufschluss.

München (dpa/tmn) - Sprachassistenten wie Siri von Apple oder Google Assistant haben es unter den Mobilfunknutzern in Deutschland noch schwer. Laut einer Umfrage der Unternehmensberatung Deloitte nutzt nur gut jeder Sechste (16 Prozent) der Befragten diese Anwendung auf seinem Smartphone oder Tablet.

Etwa drei von fünf Nutzern (61 Prozent) kennen die Funktion, die auf künstlicher Intelligenz basiert, nach eigenen Angaben gar nicht. Wer einen Sprachassistent im Alltag verwendet, nutzt ihn häufig zur Suche nach allgemeinen Informationen (51 Prozent) oder fragt ab, wie das Wetter wird (37 Prozent).

Ein Drittel (33 Prozent) der Anwender ruft damit Personen aus seiner Kontaktliste an, nur 8 Prozent steuern über den digitalen Helfer Smart-Home-Systeme bei sich zu Hause. Befragt wurden mehr als 2000 Menschen ab 18 Jahren in Deutschland.

Global Mobile Consumer Survey von Deloitte

Kommentare