Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Neues Feature

Tiktok startet Pausen-Erinnerungen

Achtsamkeit: Tiktok startet Pausen-Erinnerungen
+
Auch mal abschalten: In die Tiktok-App ziehen in den nächsten Wochen Pausen-Erinnerungen und eine Bildschirmzeit-Statistik ein.

Die tägliche Bildschirmzeit kontrollieren kann Tiktok bereits. Nun gibt es in der App bald ein neues Feature, das auf ununterbrochenen Kurzvideokonsum aufmerksam macht.

Berlin - Tiktok will Nutzerinnen und Nutzern die Kontrolle darüber erleichtern, wie viel Zeit am Stück sie auf dem Kurzvideoportal verbringen. Ist die in der App bereits vorhandene Kontrolle der täglichen Bildschirmzeit aktiviert, sollen sich künftig zusätzlich auch regelmäßige Pausen nach einer frei festlegbaren Minuten-Anzahl programmieren lassen.

Wie auch jetzt schon beim Überschreiten der täglichen Bildschirmzeit erhält man dann künftig eine Erinnerung zum Einlegen einer Pause, wenn man zu lange ununterbrochen Kurzvideos geschaut hat.

Eine weitere angekündigte Neuerung in der App ist das sogenannte Bildschirmzeit-Dashboard, ein Statistik-Bereich, der Aufschluss darüber gibt, wie oft man die App öffnet und wie lange man sie täglich zu welchen Zeiten nutzt. Es lässt sich auch eine wöchentliche Erinnerung einrichten, einen Blick ins Dashboard zu werfen.

Jüngere zwischen 13 und 17 Jahren sollen standardmäßig einmal in der Woche daran erinnert werden, ihr digitales Wohlbefinden im Blick zu behalten. Hat jemand aus dieser Altersgruppe Tiktok länger als 100 Minuten an einem Tag genutzt, erinnert die App sie oder ihn beim nächsten Öffnen daran, dass es Funktionen zur Kontrolle der Bildschirmzeit gibt. Die neuen Features sollen im Laufe der kommenden Wochen in die App integriert werden. dpa

Kommentare