Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Verkauf des iPad startet in China

+
iPad-Verkauf in China: Apple-Fans ergatterten die ersten offiziell verkauften iPads.

Chinesische Apple-Fans in Peking trotzen am Freitag dem Regen, um die ersten offiziell verkauften iPads zu ergattern.

Vor dem großen Apple-Store im Sanlitun-Village in der chinesischen Hauptstadt Peking hatte sich schon Stunden vor der Öffnung eine lange Schlange gebildet. Hunderte Käufer hatten gewartet, einige von ihnen sogar 15 Stunden, wie chinesische Medien berichteten. Der erste Käufer trug ein blaues T-Shirt mit der eigenhändigen englischen Aufschrift „Ich kaufe das iPad Nummer Eins“. Er kaufte gleich zwei der Tablet-Computer.

„Ich habe mehr als 15 Stunden gewartet. Jetzt bin ich erschöpft und müde. Aber mir hat es Spaß gemacht“, sagte der junge Mann der Pekinger Abendzeitung „Beijing Wanbao“. Auch in Shanghai gab es Schlangen vor dem Apple-Store. Auf dem chinesischen Schwarzmarkt gab es das iPad schon länger, allerdings nur zu deutlich höheren Preisen. Offiziell wird zunächst auch nur die Wifi-Version auf dem chinesischen Markt verkauft. Die 16-GB-Version kostet 3988 Yuan, umgerechnet 450 Euro.

Wann auch das iPad mit 3G auf den Markt kommt, ist unklar. Einige chinesische Zeitungen bieten bereits iPad-Anwendungen an.

dpa

Kommentare