Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Videokonferenzen

Zoom-Meeting nun mit Katzenohren und Knollennase möglich

Ein Mann verwendet Tier-Filter in einem Zoom-Gespräch
+
Mehr Spaß in der Videokonferenz: Teilnehmer an Zoom-Calls können für sich jetzt solche Tier-Filter einblenden.

Ob Schule, Arbeit oder Treffen mit Freunden: Vieles im Alltag kommt nicht mehr ohne Videokonferenzen aus. Je nach Anlass kann sich beim Anbieter Zoom nun jeder einen Bart oder Hasenohren zaubern.

Hannover (dpa/tmn) – Mal eine Katze sein oder einen coolen Hut aufsetzen: Was an Instagram oder Snapchat erinnert, kann nun auch jeder nutzen, der sich bei Zoom einloggt. Je nach Meeting können sich Teilnehmer am Video-Chat dort entsprechend verwandeln. Bisher war das nur per Betaversion möglich, berichtet das Fachportal «Heise online».

Die Outfit-Auswahl findet man bei Zoom unter den generellen Einstellungen. Und so geht's: Zuerst auf das Zahnradsymbol klicken und dann die Kategorie «Hintergrund & Filter» sowie anschließend «Videofilter» wählen. Dann aus verschiedenen Vorlagen die passenden aussuchen. Diese werden dann auf das Gesicht angewendet. Und wer möchte, speichert die getroffene Auswahl gleich für jedes Meeting.

© dpa-infocom, dpa:210210-99-385479/2

Kommentare