Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kriminalität

18-Jähriger nach Schüssen auf Sasha Johnson angeklagt

Sasha Johnson
+
Das Videostandbild zeigt die Black-Lives-Matter-Aktivistin Sasha Johnson.

Ihr Zustand ist kritisch: Black-Lives-Matter-Aktivistin Sasha Johnson liegt mit einer schweren Kopfverletzung im Krankenhaus. Jetzt wurde Anklage gegen einen Verdächtigen erhoben.

London (dpa) - Nach Schüssen auf eine Aktivistin der Black-Lives-Matter-Bewegung in London ist ein 18-Jähriger wegen Mordverschwörung angeklagt worden.

Der Mann soll Sasha Johnson bei einem Überfall auf eine Party in London in den Kopf geschossen haben. Vier weitere Männer kamen gegen Kaution auf freien Fuß, wie die Polizei am Freitagabend mitteilte. Die 27-Jährige liegt mit einer schweren Kopfverletzung in kritischem Zustand im Krankenhaus.

Noch ist unklar, ob es sich um ein gezieltes Attentat auf Johnson handelte oder ob sie Opfer eines Bandenkriegs wurde. Mehrere Männer hatten in der Nacht zum 23. Mai die Party überfallen und das Feuer eröffnet.

© dpa-infocom, dpa:210529-99-785431/4

Kommentare