Atomfrage: FDP schießt gegen Söder

+
Umweltminister Markus Söder (CSU) hat kürzlich ein Konzept für einen Atomausstieg bis 2020 vorgelegt.

München - Im Streit der schwarz-gelben Staatsregierung um den richtigen Kurs in der Atomfrage greift ein FDP-Abgeordneter Bayerns Umweltminister Markus Söder (CSU) scharf an.

“Das Vorlegen eines Energiekonzeptes von einem dafür nicht zuständigen Minister ist eine Politposse, die nur mit der absoluten Selbstüberschätzung Söders zu rechtfertigen ist“, sagte der FDP-Landtagsabgeordnete Franz Xaver Kirschner der “Passauer Neuen Presse“.

“Damit muss nun auch die Koalitionsfrage verbunden werden“, meinte Kirschner. Söder hatte für die CSU ein Konzept für einen Atomausstieg bis 2020 vorgelegt. Dieses Papier entspricht auch den Vorstellungen von Ministerpräsident und CSU-Chef Horst Seehofer.

Fukushima: Luftaufnahmen der AKW-Katastrophe

Fukushima: Luftaufnahmen der AKW-Katastrophe

Damit war Söder dem zuständigen Wirtschaftsminister Martin Zeil (FDP) zuvorgekommen, der in dem eigentlichen Regierungskonzept einen Ausstieg bis zum Jahr 2025 plant. Kirschner bezeichnete das Vorpreschen Söders als “ein Affront der CSU gegen den Koalitionspartner FDP und Minister Zeil“.

dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser