Erster Tag im Mladic-Prozess vorzeitig beendet

Den Haag/Belgrad - Der erste Tag im Prozess gegen den serbischen General Ratko Mladic vor dem UN-Kriegsverbrechertribunal wegen Völkermordes ist am Mittwoch nach mehr als vier Stunden vorzeitig beendet worden.

 Die Verlesung der Anklage habe weniger Zeit als geplant in Anspruch genommen, sagte der Vorsitzende Richter, Alphons Orie. Das Verfahren soll am Donnerstagmorgen fortgesetzt werden. Dann werde die Staatsanwaltschaft ihren Vortrag abschließen. Die ersten Zeugen sollen vom 29. Mai an vernommen werden. Erste ausführliche Äußerungen des 70 Jahre alten Angeklagten sowie seiner Verteidiger sind erst für einen späteren Zeitpunkt des Verfahrens geplant.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser