Iran meldet Abschuss von US-Drohne

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Eine Drohne vom Typ RQ-1 Predator

Teheran - Der Iran hat nach eigenen Angaben ein unbemanntes Spionageflugzeug der USA abgeschossen. Die USA wollen das aber nicht bestätigen.

Wie die amtliche Nachrichtenagentur IRNA am Sonntag mitteilte, war die Drohne an der Grenze im Osten des Landes in den iranischen Luftraum eingedrungen.

In einer Stellungnahme der von den USA geführten NATO-Truppen in Afghanistan wurde bestätigt, dass in der vergangenen Woche der Kontakt zu einer Drohne im Westen des Einsatzgebietes abgebrochen worden sei. Weitere Details wurden zunächst jedoch nicht genannt.

"Keine Hinweise auf Abschuss"

“Das hoch entwickelte amerikanische Spionageflugzeug vom Typ RQ170 wurde von den iranischen Streitkräften abgeschossen“, zitierte IRNA einen Militärsprecher. Die Drohne sei nur geringfügig beschädigt worden und befinde sich nun im Besitz des Irans, hieß es weiter.

Aus den USA wurde der Abschuss zunächst nicht bestätigt. Es gebe “absolut keine Hinweise“ darauf, dass die Drohne abgeschossen worden sei, sagte ein Gewährsmann, der nicht namentlich genannt werden wollte.

Die EU und die USA hatten nach Berichten über eine mögliche atomare Bewaffnung des Irans jüngst neue Sanktionen gegen das Land verhängt. Nach einem Angriff auf die britische Botschaft in Teheran durch iranische Studenten Anfang der vergangenen Woche verwies Großbritannien iranische Diplomaten des Landes und zog seine eigenen Diplomaten aus Teheran ab. Vier weitere EU-Länder, darunter Deutschland, schränkten ihre diplomatischen Beziehungen zum Iran ebenfalls ein.

dapd

Zurück zur Übersicht: Politik

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser