38 Milliarden Dollar Hilfen für vier arabische Länder

+
Wolfgang Schäuble (li.) und Francois Baroin, die Finanzminister von Deutschland und Frankreich beim Gipfel in Marseille.

Marseille - Der demokratische Wandel in Ägypten, Tunesien, Marokko und Jordanien soll mit Hilfen von insgesamt 38 Milliarden Dollar gestützt werden. Das wurde jetzt am Rande einer Finanzminister-Konferenz  bekannt.

Von dem Umfang der geplanten Hilfe erfuhr die Deutsche Presse-Agentur dpa am Samstag in Marseille am Rande der Beratungen der Finanzminister der sieben wichtigsten Industriestaaten und Russlands (G8). Es handele sich um Hilfszusagen internationaler Finanzinstitutionen, hieß es. Damit würden die bisherigen Hilfen für Länder in Nordafrika und im Nahen Osten auf Marokko und Jordanien ausgedehnt.

dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser