Nazi-Terroristin Beate Z. spielte mit Kindern

+
Beate Z. war Mitglied der Nazi-Terrorgruppe "Nationalsozialistischer Untergrund".

Fehmarn - Das Nazi-Trio aus der Zwickauer Terrorzelle hielt sich zwischen 2007 und 2011 auf einem Campingplatz auf der Ostsee-Halbinsel Fehmarn auf. Die Camper berichten von "sympathischen und höflichen Leuten".

"Es waren ganz nette, sehr sympathische, höfliche Leute" erzählt laut focus-online ein Zeuge von dem Zusammentreffen mit Uwe M., Uwe B. und Beate Z. . Die Nazi-Terroristen aus Zwickau verbrachten vier Jahre lang die Ferien auf dem Campingplatz auf der Ostsee-Halbinsel Fehmarn auf und haben sich nach Angaben eines anderen Urlaubers "ganz normal verhalten".

Die rechte Terrorzelle - Chronologie der Ereignisse in Bildern

Die rechte Terrorzelle - Chronologie der Ereignisse in Bildern

Nicht nur das: Beate Z., die sich dort "Liese" nannte, spielte oft mit Kindern von Urlauber-Familien und galt als liebe Person. Der Kontakt hielt sogar teilweise über den Urlaub hinaus und vereinzelt telefonierten manche Camper mit dem Terror-Trio.

Die drei Rechtsextremisten verhielten sich unauffällig, trugen keine szenetypische Kleidung und fielen auch nicht durch ihre Neigung zu Gewalt auf. Ein Urlauber sagt dazu: "Ich hätte mir das aufgrund des Verhaltens der Personen niemals vorstellen können." So kann man sich täuschen...

jb

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser