Putin genehmigt sich kräftige Gehaltserhöhung

+
Russlands Präsident Putin hat sich ein weitaus höheres Gehalt genehmigt.

Moskau - Der russische Präsident Wladimir Putin hat sich eine kräftige Gehaltserhöhung genehmigt. Sein Salär steigt fast um Dreifache.

Die Bezüge des Staatschefs sowie des Ministerpräsidenten würden um das 2,65fache angehoben, heißt es in einem am Montag veröffentlichten Erlass des Kremlchefs. Jahrelang hatte es keine Steigerung gegeben. Putin hatte 2013 seiner Einkommenserklärung zufolge insgesamt 3,672 Millionen Rubel verdient (etwa 75 000 Euro) und damit weniger als 2012.

Der Präsident habe keinen finanziellen Ausgleich für nicht angetretenen Urlaub erhalten, sagte Putins Sprecher Dmitri Peskow zur Begründung. Als Besitz gab Putin zudem zwei Wohnungen und ein Grundstück auf dem Land an sowie mehrere Autos russischer Bauart. Regierungschef Dmitri Medwedew verdiente 2013 nach offiziellen Angaben 4,259 Millionen Rubel, etwa 1,5 Millionen Rubel weniger als im Vorjahr.

dpa

Zurück zur Übersicht: Politik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser