Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Seine Nichte stand in Brüssel am Check-in-Schalter

Ex-Fußballprofi nach Anschlägen verzweifelt: Wo ist Jennifer?

Ex-Fußballprofi Claudio Scintu.
+
Ex-Fußballprofi Claudio Scintu.

Brüssel - Jennifer und Lars W. waren gerade auf dem Weg nach New York, als neben ihnen im Flughafen Brüssel die Bombe explodierte. Seitdem gilt Jennifer als vermisst - ihr Onkel, Ex-Fußballprofi Claudio Scintu, ist verzweifelt.

"Die Behörden teilten uns mit, dass wir mit dem Schlimmsten rechnen müssen", sagte Ex-Fußballprofi Claudio Scintu (49, Alemannia Aachen) zur Bild-Zeitung. Seine Nichte Jennifer W. (29) und ihr Mann Lars standen am Dienstag an einem Schalter am Brüsseler Flughafen, als die Bombe hochging. Sie wollten in die USA reisen - ein Jahr nach ihrer Hochzeit hatten sie sich diese Reise geschenkt.

"Wir wissen, dass Lars schwer verletzt im Koma liegt", sagte Scintu. "Über das Schicksal meiner Nichte wissen wir leider nichts." Die Polizei aus Aachen hat ebenfalls bestätigt, dass nach ersten Erkenntnissen auch ein Ehepaar aus Aachen unter den Opfern der Terroranschläge von Brüssel ist.

Scintu erzählt: "Beide standen am Check-in-Schalter von American Airlines, als die Bombe explodierte. Wir können nur beten und hoffen, aber es sieht nicht gut aus." Auf ihrem Facebook-Profil ist Scintus Nichte Jennifer in ihrem Hochzeitskleid zu sehen. Die letzte Botschaft, die sie dort mit der Welt teilte, ist ein schwarzes Bild vom 14. November 2015 mit der Aufschrift: "Pray for Paris."

Verfolgen Sie die Entwicklungen nach den Terroranschlägen von Brüssel in unserem Live-Ticker.

Kommentare