Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

1000 E-Busse bis Jahresende

Bangkoks Verkehr soll umweltfreundlicher werden

Verkehr in Bangkok
+
In der für lange Verkehrsstaus und schlechte Luftqualität bekannten thailändischen Hauptstadt sollen bis Jahresende 1000 Elektrobusse die alten Abgas-Schleudern ersetzen.

Stau gehört zum Alltag in Thailands Hauptstadt. Jede Menge Autos, Tuk-Tuks und alte Busse verstopfen die Straßen und sorgen für schlechte Luft. Das soll sich nun ändern.

Bangkok - Bangkok soll umweltfreundlicher werden. In der für lange Verkehrsstaus und schlechte Luftqualität bekannten Hauptstadt Thailands sollen ab November mehr als 220 neue Elektrobusse verkehren und alte Abgasschleudern ersetzen.

Bis Jahresende könnte die Zahl sogar auf 1000 gesteigert werden, zitierte das Nachrichtenportal „The Thaiger“ Regierungssprecher Thanakorn Wangboonkongchana. Ziel der Regierung sei es, die meisten alten öffentlichen Verkehrsmittel demnächst in Rente zu schicken und stattdessen nur noch umweltfreundliche Varianten zu nutzen.

Auch den allerorts durch die Metropole knatternden Tuk-Tuks könnte irgendwann das Aus drohen: Premierminister Prayut Chan-o-cha wolle den Einsatz von E-Tuk-Tuks fördern, erklärte der Sprecher. dpa

Kommentare