Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Deutsche Bahn

Mann stoppt Weiterfahrt eines ICEs, weil Pizza noch nicht da ist

Ein ICE steht an einem Bahngleis in Essen.
+
Ein ICE steht an einem Bahngleis in Essen.

So viel Zeit muss sein, dachte sich wohl ein 23-Jähriger, als er die Weiterfahrt eines ICEs blockierte. Der Grund: Die Pizza war noch nicht eingetroffen.

Eine Pizzabestellung könnte einem 23-Jährigen aus dem bayerischen Ottobrunn teurer kommen als gedacht: Der junge Mann und seine vier Begleiter wollten sich beim Halt im hessischen Fulda am frühen Sonntagmorgen das Essen direkt an den ICE der Deutschen Bahn liefern lassen. Als die Mahlzeit nicht rechtzeitig vor Abfahrt erschien, blockierte der Mann die Waggontür, um die Weiterfahrt des Zuges nach München zu verhindern. Dem Zugpersonal ist es laut einem Bericht der Deutschen Presse-Agentur nicht gelungen, ihn davon abzuhalten, die Tür zu versperren.

Verfahren gegen „Zugblockierer“ eingeleitet

Erst als der Lieferdienst mit der Bestellung eintraf, wollte der junge Mann wieder in den Zug nach München einsteigen. In der Zwischenzeit hatte das Zugpersonal allerdings die Bundespolizei gerufen. Die Beamten nahmen die Personalien des 23-Jährige und seiner Begleiter auf und alle fünf wurden von der Weiterfahrt ausgeschlossen. Gegen den Hauptverantwortlichen aus Ottobrunn wurde zudem ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. Der ICE habe sich wegen der Aktion um 15 Minuten verspätet.

Kommentare