Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Flugpreise für Top-Reisedestinationen

Deutliche Preissteigerung bei Flügen im Sommer 2022 – besonders Spanien ist betroffen

Im Sommer 2022 zieht es viele Urlauber wieder ins sonnige Ausland – im Vergleich zum Vor-Corona-Jahr 2019 sind die Flugpreise allerdings deutlich gestiegen.

Wer sich in diesem Jahr einen Urlaub leisten will, muss für Flüge einiges mehr auf den Tisch legen, als noch vor der Pandemie. Das gilt vor allem für die Top 10 der beliebtesten Reiseziele in diesem Sommer, wie das Vergleichsportal Check24 festgestellt hat. Für Flüge nach Spanien, das mit Mallorca eine begehrte Urlaubsdestination vorzuweisen hat, haben sich die Preise sogar um 65 Prozent verteuert. Vor Corona zahlten Reisende durchschnittlich 165 Euro für Hin- und Rückflüge – mittlerweile sind es im Schnitt 272 Euro. Damit ist Spanien der Spitzenreiter unter den Verteuerungen. Gleich dahinter liegen Italien mit einer Steigerung um 58 Prozent bei den Ticketpreisen und Portugal mit 52 Prozent.

Über zwei Jahre nach Beginn der Pandemie zeigen sich deutliche Steigerungen bei den Flugpreisen.

Stärkster Preisanstieg bei Flügen nach Spanien

„Hauptgründe für deutlich teurere Flugreisen sind die Inflation und der Kostenanstieg beim Kerosin“, sagt Christian Meier, Geschäftsführer Flüge bei Check24. „Gleichzeit trifft eine gestiegene Nachfrage nach Flugreisen auf Airlines, die ihre Flotten deutlich verkleinert haben und damit auf ein vermindertes Angebot.“ Wie ausgedünnt das Personal ist, hat sich in den letzten Wochen bereits herauskristallisiert: An den Check-ins bildeten sich an verschiedenen Flughäfen Deutschlands lange Warteschlangen, verwaiste Koffer stehen neben den Gepäckbändern und zahlreiche Flüge wurden kurzfristig annulliert. Das Verbrauchministerium droht sogar schon mit einer Überprüfung des Vorkasse-Modells bei Flugbuchungen, um Kunden davor zu bewahren, monatelang auf eine Erstattung warten zu müssen.

UrlaubslandKosten für Hin- und Rückflug 2019Kosten für Hin- und Rückflug 2022Steigerung in Prozent
Spanien165 Euro411 Euro65 Prozent
Italien173 Euro273 Euro58 Prozent
Portugal256 Euro390 Euro52 Prozent
Kroatien195 Euro272 Euro40 Prozent
Österreich150 Euro211 Euro40 Prozent
Griechenland264 Euro343 Euro 30 Prozent
Frankreich200 Euro258 Euro 29 Prozent
Türkei320 Euro411 Euro 28 Prozent
USA801 Euro892 Euro11 Prozent
Großbritannien177 Euro194 Euro9 Prozent

Diese spanischen Reiseziele kennt kaum jemand - zu Unrecht

Halbwüste Bardenas Reales
Diese Landschaft würde man eher auf anderen Kontinenten vermuten - doch die Halbwüste Bardenas Reales liegt zwischen Zaragoza und Pamplona in Spanien. Zahlreiche Wanderer besuchen diesen einzigartigen Ort. Und auch Szenen der bekannten HBO-Serie „Game of Thrones“ wurden hier gedreht. © Petr Svarc/Imago
Masca-Schlucht auf Teneriffa.
Die Masca-Schlucht auf Teneriffa ist ebenfalls eine tolle Location für einen Wanderausflug. Die Vulkanlandschaft war früher auch ein beliebtes Piratenversteck. Vom Bergdorf Masca aus geht es bis zum Atlantik hinunter. © Anita Bonita/Imago
Mérida in der spanischen Provinz Extremadura
Mérida in der spanischen Provinz Extremadura hieß zur Zeit der Römer noch Emerita Augusta und wurde 25 v. Chr. gegründet. Spuren der Römer sind hier überall zu finden: Im Amphitheater, der Römerbrücke oder dem Stadt-Forum. © Imago
Gemeinde Consuegra
Die Gemeinde Consuegra gewährt tolle Einblicke in das christliche Spanien des 16. Jahrhunderts. Vor allem die Windmühlen von Consuegra dürften Literaturfreunden ein Begriff sein. Im spanischen Romanklassiker Don Quijote bricht der gleichnamige, verarmte und zugleich komische Ritter einen „Kampf“ gegen die Mühlen vom Zaun - weil er sie für Riesen hält. © Imago
Festung Miravet
Wer Spanien so sehen will, wie es im alten Al-Andalus gewirkt haben muss, ist in der Provinz Tarragona genau richtig. Hier befindet sich am Fluss Ebro die Festung Miravet, die ein tolles Beispiel für die Templer-Architektur ist. An jeder Ecke des Ortes sind Spuren der muslimischen Zeit und der Templer zu sehen. © Imago
Herbststimmung im Picos de Europa Nationalpark
Die Hochgebirgslandschaft Picos des Europas ist Urlaubern fast gänzlich unbekannt - dabei handelt es sich hierbei um das größte Kalksteingebirge am Atlantik. Die Szenerie ist mit Almen, Bergseen und -dörfern gespickt - der perfekte Ort für einen Wanderurlaub. © W. Pattyn/Imago

Für Flüge in die USA (+ 11 Prozent) und nach Großbritannien (+ 9 Prozent) ist auch eine Preissteigerung zu verzeichnen, allerdings fällt sie im Vergleich zu den anderen Top-Destinationen noch relativ gering aus. Im Schnitt sind die Flugpreise der meist gebuchten Urlaubsziele somit um 44 Prozent gestiegen. (fk)

Rubriklistenbild: © Arnulf Hettrich/Imago

Kommentare