Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tippfehler im Reisebüro

Frau fliegt in Karibik statt nach Spanien

Karibik
+
Statt in Granada landete die Britin in der Karibik.

London - Wegen eines Tippfehlers auf ihrem Flugticket ist eine Britin nach eigenen Angaben in die Karibik geflogen - statt nach Spanien. Und das sogar erster Klasse.

Sie habe nach überwundener Krebserkrankung einen Flug ins spanische Granada gebucht, unter anderem, um dort die Alhambra zu besuchen. Das Reisebüro stellte jedoch ein Ticket nach Grenada aus - eine Insel in der Karibik. „Ich hatte das zwar bemerkt, aber ich dachte, vielleicht ist das die spanische Schreibweise“, sagte die 62-Jährige aus dem südenglischen Plymouth am Mittwoch im Sender BBC.

Die Frau hatte nach eineinhalb Stunden an Bord ihrer Maschine schon etwas gegessen und einen Gin Tonic getrunken und wartete auf die baldige Landung, als sie mit ihrer Sitznachbarin ins Gespräch über Aktivitäten am Urlaubsziel kam. Sie erzählte von ihren Alhambra-Plänen. „Aber nicht auf dieser Reise“, habe ihr die Nachbarin geantwortet. Als sich der Irrtum aufklärte, habe der Pilot die Passagierin sogar First Class weiterfliegen lassen. „Es war mucksmäuschenstill in der Kabine, alle hatten es mitgekriegt“, erinnerte sie sich.

dpa

Kommentare