Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Große Investition geplant

Tui will Zahl seiner Blue-Hotels mehr als verdreifachen

Tui
+
Tui sitzt auf einem hohen Schuldenberg. Nun investiert der Reisekonzern in den Bau neuer Hotels im Nahen Osten.

Um neue Investoren anzulocken, will der Reisekonzern Tui weitere Hotels für seine Hotelkette Tui Blue bauen lassen. Standorte hierfür sind vor allem Südostasien und der Nahe Osten.

Hannover - Der weltgrößte Reisekonzern Tui will seine Hotelkette Tui Blue in den kommenden Jahren kräftig ausbauen. Geplant sei eine Erweiterung auf mehr als 300 Häuser, teilte das Unternehmen mit. Derzeit kommt die Kette auf 96 Hotels.

Als Standorte hat das Management vor allem Südostasien, China, Afrika und den Nahen Osten im Fokus. Wann die Marke von 300 Hotels geknackt werden soll, ließ der Hannoveraner Konzern offen.

Das Unternehmen sitzt infolge der Corona-Krise und der Rettung durch den deutschen Staat auf einem milliardenschweren Schuldenberg. Um neue Hotels leichter finanzieren zu können, hat er auch einen Hotelfonds aufgelegt. Über diesen sollen sich professionelle Investoren wie Pensionskassen und Versicherer an Immobilien beteiligen können. dpa

Kommentare