Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Überblick

Waldbrand in der Sächsischen Schweiz: Was Reisende jetzt wissen müssen

Seit Montagabend breitet sich in der Sächsischen Schweiz ein Waldbrand aus, der im angrenzenden Tschechien ausgebrochen ist. Für die Wälder gilt ein Betretungsverbot.

In diesem Jahr werden Reisende nicht nur mit einem Chaos an europäischen Flughäfen konfrontiert, sondern auch noch mit zahlreichen Waldbränden, die in beliebten Urlaubsländern wie Portugal, Italien oder Griechenland wüten. Doch auch in Deutschland hat die Hitze nun dafür gesorgt, dass Feuer ausbrechen – davon betroffen ist unter anderem der Nationalpark Sächsische Schweiz.

Waldbrände: Die aktuelle Lage im Nationalpark Sächsische Schweiz

Mehr als zwei Millionen Besucher zählt der Nationalpark nach eigenen Angaben jährlich. Jetzt weitet sich hier seit Montagabend ein Waldbrand aus, der vom Nationalpark Böhmische Schweiz in Tschechien auf das Gebiet übergegriffen hat. In Bad Schandau ist deshalb am Dienstag der Katastrophenalarm ausgelöst worden. Über Nacht konnten die 148 Einsatzkräfte verhindern, dass der Brand sich weiter ausbreitet, allerdings sei die Lage in zwei von fünf Brandgebieten weiterhin angespannt, wie der Sprecher des Landratsamts Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Thomas Kunz, laut Deutscher Presse-Agentur (dpa) sagte. Der Brand erstrecke sich auf etwa 250 Hektar.

Blick auf die Rauchsäulen im Nationalpark Sächsische Schweiz.

Sächsische Schweiz: Welche Empfehlungen gelten für Urlauber und Tagesausflügler im betroffenen Gebiet?

Im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge gilt bis auf Weiteres ein Betretungsverbot für alle Wälder, so die dpa. Davon sind auch die Wanderwege zur Festung Königstein betroffen, wie aus auf dem offiziellen Twitter-Kanal heißt. Bereits am Montag rief der Tourismusverband der Sächsischen Schweiz dazu auf, den Bereich Winterberg, Kipphorn, Frienstein und Hřensko weiträumig zu meiden. Das Landratsamt Sächsische Schweiz-Osterzgebirge weist Touristen, Gäste und Wanderer außerdem darauf hin, sich vom Gebiet der Hinteren Sächsischen Schweiz fernzuhalten, um die Einsatzkräfte nicht bei der Arbeit zu behindern.

Ist ein geplanter Urlaub in der Sächsischen Schweiz trotzdem möglich?

Reisende sollten sich regelmäßig über die aktuelle Situation in der Sächsischen Schweiz auf dem Laufenden halten. Es ist nicht auszuschließen, dass sich die Feuer weiter ausbreiten und für weitere Orte eine Reisewarnung ausgesprochen wird. Immerhin teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Leipzig mit, dass am Mittwochvormittag Regen vom Vogtland aus in Richtung Sächsische Schweiz wandern könnte. Es lasse sich aber nicht sagen, wie ergiebig dieser ausfalle, so ein Meteorologe vom Dienst gegenüber der dpa.

Waldbrände in der Sächsischen Schweiz: Kann ich meinen Urlaub stornieren?

Eine kostenlose Stornierung ist für Pauschalurlauber grundsätzlich möglich, wenn die Reise durch „unvermeidbare, außergewöhnliche Umstände“ erheblich beeinträchtigt ist. Das schließt auch Waldbrände mit ein. Allerdings ist eine Stornierung nur dann möglich, wenn sich die Urlaubsdestination in unmittelbarer Nähe zum Brand befindet. Ein Recht auf eine kostenlose Stornierung gibt es ebenfalls nicht, wenn die Reise erst in ein paar Wochen stattfindet.

Selbstbeteiligung oder mehr zahlen aufgrund des Alters: Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung

Ein Kreuz auf einem Friedhof
Wann greift die Reiserücktrittsversicherung? Bei Tod oder unerwarteter, schwerer Erkrankung der versicherten Person oder einer Risikoperson (z.B. Angehörige oder Mitreisende). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Die Reiserücktrittsversicherung greift in der Regel auch, wenn eine unerwartete Impfunverträglichkeit auftritt. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Bei einer Schwangerschaft der versicherten Person oder einer Risikoperson. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Erheblicher Schaden am Eigentum durch Feuer, ein Elementarereignis oder die Straftat eines Dritten (z.B. Einbruch). © dpa
Arbeitsmarkt
Verlust des Arbeitsplatzes aufgrund einer unerwarteten betriebsbedingten Kündigung durch den Arbeitgeber. © picture alliance / dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Konjunkturbedingte Kurzarbeit über einen bestimmten Zeitraum mit Reduzierung des Bruttoeinkommens (mindestens 35 Prozent). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Aufnahme eines Arbeitsverhältnisses, falls die Person bei Reisebuchung arbeitslos war und das Arbeitsamt der Reise zugestimmt hatte. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Arbeitsplatzwechsel, vorausgesetzt die Reise wurde vor Kenntnis des Wechsels gebucht und die Probezeit fällt in den Reisezeitraum. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Wiederholung von nicht bestandenen Prüfungen an einer Schule oder Universität können valide Gründe für einen Reiserücktritt sein. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Nichtversetzung eines Schülers (z.T. mit der Einschränkung: falls es sich um eine Schul- oder Klassenfahrt handelt). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Bei einem Bruch von Prothesen oder einer unerwarteten Lockerung von Implantaten können Sie von der Reiserücktrittsversicherung Gebrauch machen. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Bei einer Trennung (Nachweis der Ummelde-Bescheinigung) oder Einreichung der Scheidungsklage können Sie von einer Reise zurücktreten. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Unerwartete gerichtliche Ladung, sofern das Gericht einer Verschiebung des Termins nicht zustimmt. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Unerwartete schwere Erkrankung, schwerer Unfall oder Impfunverträglichkeit eines zur Reise angemeldeten Hundes. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Einladung als Trauzeuge zu einer Hochzeit, wenn der Termin in der Zeit des lange vorausgeplanten Urlaubs liegt. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Wenn die Urlaubsvertretung eines Selbständigen ausfällt, zum Beispiel wegen Krankheit, dürfen Sie von der Reise zurücktreten. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Überraschende Qualifikation einer Sportmannschaft für das Bundesfinale, bei der die Teilnahme der Person (des Kindes) unverzichtbar ist. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Auch das gilt: Eine unerwartete Verlegung eines Fußballderbys auf den Urlaubsbeginn des Dauerkartenbesitzers. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Notwendiger Beistand einer schwer erkrankten Freundin bei einer unvorhersehbaren Verschlechterung der Krankheit. Hier ist eine Nennung von Zeugen notwendig, die das innige Freundschaftsverhältnis bestätigen. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
Auch ein unerwarteter Termin zur Spende von Organen oder Geweben (z.B. Knochenmark) sorgt dafür, dass die Reiserücktrittsversicherung greift. © dpa

Welche Verkehrseinschränkungen herrschen aktuell in der Region um die Sächsische Schweiz?

Das Gebiet der Hinteren Sächsischen Schweiz um Bad Schandau ist laut saechsische.de für alle außer Helfer und Bewohner gesperrt. Autofahrer werden dazu aufgerufen, das Gebiet weiträumig zu umfahren. Zu Staus kann es auf der B 172 in Richtung Königstein bis ins Stadtzentrum von Bad Schandau geben. Viele Tages- und Grenztouristen mussten aufgrund einer Sperrung der B 172 hinter dem Marktplatz am Hotel Linderhof wieder umkehren.

Keine Probleme soll es auf der Autobahn A17/D8 in Richtung Prag geben. Die Bahn meldete ebenfalls keine Störungen und Ausfälle für Zugverbindungen in der deutsch-tschechischen Grenzregion.

Rubriklistenbild: © Steffen Unger/Imago

Kommentare