Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Stiftung Warentest

Wanderschuhe: Fürs Trocknen die Einlegesohle rausnehmen

Wanderschuhe
+
Am besten trocknen Wanderschuhe in einem warmen Raum.

Die Füße glühen und die Schuhe dampfen. Nach der Wandertour ist Trocknen angesagt - und zwar sachte, ohne große Hitze.

Berlin - Nach längeren Wandertouren dampft es manchmal aus den Schuhen, nachdem man sie ausgezogen hat. Ein Zeichen dafür, dass die Füße ordentlich geschwitzt haben - entsprechend feucht ist das Innenleben der Schuhe.

Damit alles gut trocknet, rät die Stiftung Warentest, die Schuhe weit zu öffnen und die Einlegesohle herauszunehmen. Diese trockne separat weitaus besser.

Feuchte Schuhe nicht mit Wärme trocknen

Auch wenn es effektiv erscheinen mag: Direkt neben einem laufenden Ofen oder einem heißen Heizkörper sollten die feuchten Schuhe nicht trocknen - darunter leidet das Material, insbesondere Leder.

Es genügt stattdessen, die Schuhe im offenen Schuhregal oder in einem warmen Zimmer stehen zu lassen, schreibt die Stiftung in ihrer Zeitschrift „test“ (10/2022). dpa

Kommentare