Rezept

Grünen Spargel grillen – So gelingt Ihnen der leichte Genuss ganz schnell

+
Spargel -  egal ob weiß oder grün - lässt sich wunderbar grillen.

Frühlingszeit ist Spargelzeit. Egal ob grün oder weiß, ist dieses Gewächs landauf und landab sehr beliebt. Das zarte Gemüse macht sich auf dem Grill wunderbar.

Man kommt derzeit an fast keinem Marktstand oder Supermarkteingang vorbei, ohne dass einem Spargel-Angebote ins Auge stechen. Neben dem sehr beliebten weißen Spargel, der oftmals mit Kochschinken, Sauce Hollandaise und Kartoffeln serviert wird, erfreut sich auch der grüne Spargel immer größerer Beliebtheit. Hier kommt ein Rezept von der "Frau am Grill" Anja Auer, wie man Spargel schnell und lecker auf dem Grill oder in der Pfanne zubereitet.


Grünen Spargel grillen: Muss man den grünen Spargel vorher schälen?

Nein, das ist beim grünen Spargel generell nicht notwendig, aber: unbedingt die Enden abschneiden! Aber auf der richtigen Seite: Die unteren. Und das großzügig.

Grünen Spargel grillen: Die Zubereitung im Schnelldurchlauf

Auf dem Grill benötigt man eine Grillplatte (überall online zu erwerben). Wenn man den Spargel direkt auf dem Rost grillt, tropft das Olivenöl durch den Rost und es gibt Stichflammen. Zudem könnte der Spargel ein wenig trocken werden – und auch das Ablöschen mit Balsamico würde zum Problem werden. So eine Grillplatte kann übrigens auch für anderes Gemüse aber auch Fleisch verwendet werden – ist also keine einmalige Angelegenheit.


Also: Grillplatte auf dem Grill erhitzen beziehungsweise in der Küche die Pfanne auf dem Herd auf mittlere Betriebstemperatur bringen. Olivenöl beigeben und den Spargel grillen. Dabei mit bisschen Zucker karamellisieren und kurz vor dem Ende des Garprozesses mit ein wenig Balsamico ablöschen – dieser wirkt dem Zucker leicht entgegen und es schmeckt einfach wunderbar.

Grünen Spargel grillen: Die Garzeit vom Spargel

Das lässt sich nicht auf die Minute genau sagen, denn: Es kommt darauf an, wieviel Spargel man zubereitet und wie dick dieser ist. Zudem: Will man den Spargel noch "knackig" oder "lasch" genießen? Über den Daumen gepeilt: Zwischen sieben und zwölf Minuten. Tipp: Einfach nach sieben Minuten mal ein Stück probieren und entscheiden.

Die weitere Verwendung von gegrilltem Spargel

Entweder der Spargel wird gleich mit Parmesan bestreut und warm serviert, oder: Man lässt den gegrillten Spargel abkühlen, schneidet ihn in mundgerechte Stücke und gibt ihn in eine Schüssel. Ein wenig Olivenöl drüber und Schwupps: Vor einem steht ein Grüner Spargelsalat. Dieser ist übrigens problemlos über zwei bis drei Tage haltbar – so man diesen im Kühlschrank aufbewahrt.

Grünen Spargel grillen

Portionen: 2
Vorbereitungszeit: 5
Minuten Zubereitungszeit: 10 Minuten

Grünen Spargel grillen: So funktioniert es

  • 500 g grüner Spargel
  • 3 EL Olivenöl
  • 5 EL Balsamico
  • 2 TL Zucker
  • 50 g Parmesan (gehobelt)
  • Salz (zum Abschmecken)
  • Pfeffer (zum Abschmecken)

So grillen Sie grünen Spargel schnell und lecker

  1. Den Spargel waschen und die Enden abschneiden.

  2. Die Grillplatte auf 200 Grad erhitzen, mit Olivenöl einstreichen und den Spargel auf der Grillplatte platzieren.

  3. Den Spargel von allen Seiten angrillen, bis er ein wenig Farbe annimmt. Dabei mit Zucker karamellisieren.

  4. Kurz vor Ende der Garzeit mit Balsamico ablöschen.

  5. Den Spargel auf einen Teller geben, mit Salz und Pfeffer würzen und den Parmesan drüber geben.

Weitere Rezepte finden Sie auf Anja Auers Blog www.die-frau-am-grill.de und ihrem YouTube-Kanal www.youtube.com/c/diefrauamgrill

Noch mehr leckere Rezepte:

Mit diesem cremigen Nudelsalat sind Sie der Party-Hit - So leicht gelingt er

Saftiges Coleslaw - Mit diesem Rezept gelingt Ihnen die leckere Beilage zum Grillen

Das ist die beste Tomatensoße der Welt - Sie brauchen nur drei Zutaten

BBQ- & Food-Tipps

In Zusammenarbeit mit "Der Frau am Grill" präsentieren wir ausgewählte BBQ- oder Food-Tipps!

Top10 unserer Leser: BBQ- und Food-Tipps

Zucchini füllen mit Hackfleisch oder vegetarischem Inhalt
Zucchini füllen mit Hackfleisch oder vegetarischem Inhalt
Bayerische Rippchen nach Omas Art
Bayerische Rippchen nach Omas Art
Gulasch-Eintopf: Dieses One-Pot-Gericht vertreibt die Kälte
Gulasch-Eintopf: Dieses One-Pot-Gericht vertreibt die Kälte
Cowboy Beans – eine deftige amerikanische Bohnen-Beilage
Cowboy Beans – eine deftige amerikanische Bohnen-Beilage
Der Pulled Beef Ribs Burger
Der Pulled Beef Ribs Burger
Einfach, schnell und lecker: Dieses Kartoffelgratin schmeckt auch ohne Sahne
Einfach, schnell und lecker: Dieses Kartoffelgratin schmeckt auch ohne Sahne
Chimichurri – die Grillsoße aus Südamerika
Chimichurri – die Grillsoße aus Südamerika
Die Kartoffelsuppe – so einfach klappt‘s
Die Kartoffelsuppe – so einfach klappt‘s
Salzburger Nockerl: Traumhafte Dessert-Berge
Salzburger Nockerl: Traumhafte Dessert-Berge
Herbstlicher Endiviensalat
Herbstlicher Endiviensalat
Die Frau am Grill
Das BBQ & Food-Magazin
BBQ verbindet. Und selbstverständlich auch Kochen. Denn was gibt es Geselligeres, als mit Freunden um den Grill oder Herd zu stehen? Während einem der Geruch der Speisen langsam in die Nase steigt. Und man sich schon vor dem gemeinsamen Essen unterhält. Über Politik, Sport, den neuesten Tratsch aus der Nachbarschaft, oder aber sehr naheliegend: über Rezepte.

Doch lasst mich von vorne beginnen:

Als ich zusammen mit meinem Kameramann 2017 meine Pilates-Webseite www.anjaauer.de aufgesetzt habe, wurde innerhalb dieser auch ein Food-Blog namens „Salz & Pfeffer“ gestartet. Die Resonanz auf diesen Blog war überaus positiv. Es hieß: „Mensch mach‘ doch gleich noch einen Grillblog auf“. Gesagt getan. „Die Frau am Grill“ war im November 2017 geboren. Und parallel dazu auch der gleichnamige YouTube-Kanal.

Nachdem aber die Nachfrage nach Rezepten auf dem Blog ein Ausmaß erreichte, dem ich als einzelne Bloggerin nicht mehr gerecht werden konnte, veröffentlicht nicht mehr nur meine Wenigkeit die Beiträge, sondern auch Autoren, die alle aus der BBQ- und Kochwelt stammen.

Aus diesem Grund is "Die Frau am Grill“ seit dem 4. April 2019 ein BBQ & Food-Magazin. Mit Beiträgen von vielen Autoren. Rund um die Themen Grillen und Kochen. Mit Tipps & Tricks von Profis. Mit Interviews. Mit Produkttests. Und besonders auch mit Rezepten zu Fleisch, Fisch, Beilagen, Süßem, Saucen, Dressings, etc…

Das Credo dieses neuen BBQ & Food-Magazins: Inspiration & Information!

In diesem Sinne,

Eure Anja

Kommentare