Rezept

Keine Party ohne Mitternachtssuppe – So gelingt der herzhafte Klassiker richtig gut

+
Dieses Rezept für Mitternachtssuppe sollten Sie unbedingt nachkochen.

Auf jeder Party kommt er irgendwann auf: der Hunger. Dann muss etwas deftiges und herzhaftes her. Dieses Rezept für Mitternachtssuppe ist dabei ein Klassiker.

  • Rauschende Feste machen hungrig.
  • Servieren Sie Ihren Gästen einen herzhaften Klassiker.
  • Dieser Mitternachtssuppe macht satt und glücklich.

Es als Problematik zu bezeichnen wäre etwas übertrieben. Denn Probleme sind etwas anderes. Aber eine Thematik ist es sicherlich. Weil auf jeder Party, die sich zeitlich Richtung Geisterstunde bewegt, kommt er immer heftiger auf: der Hunger. Es gelüstet einem nach etwas Herzhaftem. Und was bietet sich hier Besseres an, als diese herzhafte Mitternachtssuppe, die bereits am Vortag zubereitet werden kann? Eine tolle Alternative zu dem sonst üblichen Chili con Carne* oder der Gulaschsuppe.

Fleisch und Würstchen – essentielle Einlagen in der Mitternachtssuppe

Zumindest für Fleischfreunde – muss man an dieser Stelle sagen. Aber keine Sorge: Es ergibt natürlich Sinn zwei Töpfe zuzubereiten und im zweiten einfach das Fleisch und die Würstchen beiseite zu lassen. So kommen Vegetarier auch auf ihre Kosten. Doch zurück zu Fleisch und Würstchen: Was bietet sich hier an? Gemischtes Gulasch – und jenes bereits in schöne mundgerechte Stücke geschnitten. Dazu Würste nach Gusto: Von Wiener Würstchen über Cabanossis bis hin zu Pfefferbeißern. Je größer die Auswahl , desto bunter wird die Angelegenheit.


Lesen Sie weiter: Dieser Nudelsalat macht Sie zum Party-Star – er gelingt einfach und lecker

Gewürze geben diesem Rezept für Mitternachtssuppe den Extra-Pfiff

Ganz klar, ohne Gewürze wäre diese Suppe eine langweilige Angelegenheit: Kreuzkümmel, Cayennepfeffer, Paprikapulver oder auch Thymian sorgen dafür, dass diese Suppe den Partygästen länger in Erinnerung bleibt. Hierbei darf selbstverständlich experimentiert werden. Viele Menschen stehen zum Beispiel mit besagtem Kreuzkümmel auf Kriegsfuß – kein Ding: einfach zu jenen Gewürzen greifen, die einem selber am meisten zusagen.

Diese Mitternachtssuppe kommt ohne Beilagen aus

Auf das sonst übliche Baguette* kann getrost verzichtet werden. Denn Bohnen und Kichererbsen sorgen dafür, dass die Suppe sehr gehaltvoll daherkommt. Und fast schon wie ein Eintopf statt einer Suppe anmutet. Was aber sehr gut ankommt: Einen kleinen Topf mit Sour Cream Dip aufs Buffet stellen. So kann sich jeder selbst einen kleinen Klecks von diesem Dip in diese Suppe geben. Zusammen mit klein geschnittene Petersilie darüber gestreut verleiht beides dem Gericht optisch und geschmacklich noch das letzte kleine Extra.

Weiterkochen: Geschmortes Zwiebelfleisch – Leckere Zwiebel-Verwertung zum Sparpreis

Rezept für Mitternachtssuppe

Portionen: 10
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 90 Minuten

Diese Zutaten brauchen Sie für die herzhafte Mitternachtssuppe

  • 1 kg Rindergulasch (oder auch gemischt)
  • 300 g Cabanossi (alternativ Wiener Würstchen, Pfefferbeißer etc.)
  • 2 EL Schmalz (alternativ Sonnenblumenöl)
  • 3 Paprika
  • 3 Zwiebeln
  • 5 Knoblauchzehen
  • 500 g weiße Bohnen (vorgekocht, Abtropfgewicht)
  • 500 g Kichererbsen (vorgekocht, Abtropfgewicht)
  • 200 g Mais
  • 3 EL Tomatenmark
  • 0,75 l Rotwein (trocken)
  • 1 l Rinderbrühe (alternativ Gemüsebrühe)
  • 1 EL Paprikapulver (rosenscharf)
  • 1 EL Kreuzkümmel
  • 1 TL Ingwer (gemahlen)
  • 1 TL Cayennepfeffer
  • 1 EL Thymian (gemahlen)
  • Salz zum Abschmecken
  • Pfeffer zum Abschmecken
  • 300 g Sour Cream
  • 1 Bund Petersilie

So bereiten Sie das Rezept für Mitternachtssuppe zu

  1. Das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden. Dieses im heißen Schmalz scharf anbraten.
  2. Jetzt klein geschnittene Zwiebeln* hinzugeben sowie den Knoblauch reinpressen. Das Tomatenmark unterrühren und anrösten.
  3. Alle Gewürze hineinstreuen und vermischen. Als nächstes die klein geschnittenen Paprikas dazu geben.
  4. Mit Rinderbrühe und Rotwein aufgießen.
  5. Mais, Bohnen und die Kichererbsen dazugeben. Zum Schluss folgt noch die klein geschnittene Cabanossi.
  6. Das Ganze für rund 90 Minuten auf mittlerer Flamme kochen lassen.
  7. Fürs Servieren Sour Cream und klein geschnittene Petersilie zum Drübergeben bereitstellen.

Das Rezept für die Mitternachtssuppe im Video

Lesen Sie auch: Forscher finden die Geheimzutaten für perfekte Eierpfannkuchen – sie sind ungewöhnlich

Anja Auer ist Chefredakteurin des BBQ & Food-Magazins "Die Frau am Grill". Nebenbei betreibt sie den größten YouTube-Kanal zum Thema "Grillen" der im deutschsprachigen Raum von einer Frau produziert wird. Die meisten der Rezepte gelingen aber nicht nur auf dem Grill sondern auch auf dem Herd und im Ofen. Weitere Rezepte finden Sie auf www.die-frau-am-grill.de und dem YouTube-Kanal www.youtube.com/diefrauamgrill.

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

BBQ- & Food-Tipps

In Zusammenarbeit mit "Der Frau am Grill" präsentieren wir ausgewählte BBQ- oder Food-Tipps!

Top10 unserer Leser: BBQ- und Food-Tipps

Zucchini füllen mit Hackfleisch oder vegetarischem Inhalt
Zucchini füllen mit Hackfleisch oder vegetarischem Inhalt
Bayerische Rippchen nach Omas Art
Bayerische Rippchen nach Omas Art
Gulasch-Eintopf: Dieses One-Pot-Gericht vertreibt die Kälte
Gulasch-Eintopf: Dieses One-Pot-Gericht vertreibt die Kälte
Cowboy Beans – eine deftige amerikanische Bohnen-Beilage
Cowboy Beans – eine deftige amerikanische Bohnen-Beilage
Der Pulled Beef Ribs Burger
Der Pulled Beef Ribs Burger
Dieses einfache Kartoffelgratin gelingt schnell und ohne Sahne
Dieses einfache Kartoffelgratin gelingt schnell und ohne Sahne
Chimichurri – die Grillsoße aus Südamerika
Chimichurri – die Grillsoße aus Südamerika
Die Kartoffelsuppe – so einfach klappt‘s
Die Kartoffelsuppe – so einfach klappt‘s
Salzburger Nockerl: Traumhafte Dessert-Berge
Salzburger Nockerl: Traumhafte Dessert-Berge
Herbstlicher Endiviensalat
Herbstlicher Endiviensalat
Die Frau am Grill
Das BBQ & Food-Magazin
BBQ verbindet. Und selbstverständlich auch Kochen. Denn was gibt es Geselligeres, als mit Freunden um den Grill oder Herd zu stehen? Während einem der Geruch der Speisen langsam in die Nase steigt. Und man sich schon vor dem gemeinsamen Essen unterhält. Über Politik, Sport, den neuesten Tratsch aus der Nachbarschaft, oder aber sehr naheliegend: über Rezepte.

Doch lasst mich von vorne beginnen:

Als ich zusammen mit meinem Kameramann 2017 meine Pilates-Webseite www.anjaauer.de aufgesetzt habe, wurde innerhalb dieser auch ein Food-Blog namens „Salz & Pfeffer“ gestartet. Die Resonanz auf diesen Blog war überaus positiv. Es hieß: „Mensch mach‘ doch gleich noch einen Grillblog auf“. Gesagt getan. „Die Frau am Grill“ war im November 2017 geboren. Und parallel dazu auch der gleichnamige YouTube-Kanal.

Nachdem aber die Nachfrage nach Rezepten auf dem Blog ein Ausmaß erreichte, dem ich als einzelne Bloggerin nicht mehr gerecht werden konnte, veröffentlicht nicht mehr nur meine Wenigkeit die Beiträge, sondern auch Autoren, die alle aus der BBQ- und Kochwelt stammen.

Aus diesem Grund is "Die Frau am Grill“ seit dem 4. April 2019 ein BBQ & Food-Magazin. Mit Beiträgen von vielen Autoren. Rund um die Themen Grillen und Kochen. Mit Tipps & Tricks von Profis. Mit Interviews. Mit Produkttests. Und besonders auch mit Rezepten zu Fleisch, Fisch, Beilagen, Süßem, Saucen, Dressings, etc…

Das Credo dieses neuen BBQ & Food-Magazins: Inspiration & Information!

In diesem Sinne,

Eure Anja

Kommentare