Rezept

Diese genial-einfache Vorspeise beeindruckt Ihre Gäste garantiert

+
Gefüllte Muscheln sind eine Vorspeise, die nicht nur etwas fürs Auge ist.

Vorspeisen erleichtern die Wartezeit auf die Hauptspeise, können selbst aber auch köstliche Kunstwerke sein. So wie diese geniale Kreation, die so einfach ist.

Ein wenig Schummeln ist erlaubt, oder? Dann legen wir mal los: Gefüllte Muscheln, wie in der Überschrift angekündigt, stimmt nämlich nicht ganz. Denn: Wir füllen in diesem Rezept lediglich die Muschelschalen. Aber auch nicht mit Muschelfleisch. Sondern mit Fisch. Sie können sich aber auch eine komplett vegetarische Variante selbst überlegen. Tipps dazu gibt es weiter unten im Beitrag.


Vorspeise gefüllte Muscheln: Was ist in der Füllung enthalten?

Ganz einfach und unglaublich lecker: Seelachsfilet, Lauch und eine Béchamelsoße. Gewürzt mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss. Der Geschmack erinnert ein wenig an Clam Chowder, die berühmte amerikanische Muschelsuppe. Aus unseren Zutaten für die gefüllten Muscheln ergibt sich, nachdem man die einzelnen Zutaten in der Pfanne angedünstet hat, eine herrlich sämige Masse. Diese wiederum wandert in die Muschelschalen. Oben drüber noch geriebener Käse und ab damit in den Backofen oder auf den Grill. Eine Vorspeise bei der ich empfehle, gleich mehr Portionen zu machen als Gäste anwesend sind, denn: Es werden Stimmen bezüglich Nachschlag laut werden!

Knusprige Pommes – mit diesem super Trick klappt es ohne Fritteuse


Woher bekomme ich diese Muschelschalen und gibt es Alternativen?

Die Muschelschalen machen auf dem Tisch einiges her. Ihr könnt diese im Internet bestellen. Sie sind auch nicht besonders teuer. Aber: Nach dem Essen gleich im Wasser einweichen, so löst sich der festgebackene Käse später leichter. Und klar: Die Muschelschalen könnt ihr immer wieder verwenden. Wer sich keine Muschelschalen kaufen mag kann alternativ Unterteller von Kaffeetassen verwenden – diese sollten aber eine kleine Vertiefung haben.

Tipps für Vegetarier: gefüllte Muscheln ohne Fisch

So, Vegetarier sind bei einer Runde, wenn Gäste geladen sind, auch oftmals mit von der Partie. Oder Menschen die keinen Fisch wollen. Hier empfiehlt es sich, eine zweite Füllung zuzubereiten. Und den Fisch zu ersetzen. Mit vorgekochtem Brokoli, Paprika oder Pilzen.

Welcher Käse wird zum Gratinieren der gefüllten Muscheln verwendet?

In diesem Rezept handelt es sich um Gouda. Meine Bekannte, von der ich dieses Rezept stibitzt habe, verwendet manchmal aber auch Emmentaler oder Parmesan. Also: einfach den Käse schnappen, der einem am besten schmeckt.

Total lecker: So machen Sie Pizzabrot ganz einfach selbst

Gefüllte Muscheln: So bereiten Sie die Vorspeise zu

Portionen: 4
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten

Gefüllte Muscheln: Zutaten

  • 200 g Seelachsfilet (alternativ Kabeljaufilet)
  • 100 g Lauch
  • 2 EL Butter
  • 250 ml Milch (lauwarm)
  • 150 g Gouda (gerieben)
  • 30 g Mehl
  • 0,5 TL geriebene Muskatnuss
  • Salz (zum Würzen)
  • Pfeffer (zum Würzen)

Für Bauch und Seele: Diese leckere Kartoffelsuppe müssen Sie heute probieren

So bereiten Sie gefüllte Muscheln zu

  1. Den in feine Ringe geschnittenen Lauch in Butter andünsten.
  2. Das Fischfilet in kleine Würfel schneiden, zugeben und auch andünsten.
  3. Das Mehl drüberstreuen und unterrühren.
  4. Mit der Milch nach und nach aufgießen. Dabei rühren, bis die Konsistenz cremig wird.
  5. Mit Pfeffer, Salz sowie Muskatnuss nach Gusto abschmecken.
  6. Die Masse in die Jakobsmuschelschalen setzen und ein wenig abkühlen lassen.
  7. Den geriebenen Käse darüber streuen.
  8.  Die gefüllten Schalen jetzt bei rund 190 Grad backen. Dauer: 10 bis 15 Minuten bis der Käse goldbraun geworden ist.

Das Rezept für gefüllte Muscheln im Video

Anja Auer ist Chefredakteurin des BBQ & Food-Magazins "Die Frau am Grill". Nebenbei betreibt sie den größten YouTube-Kanal zum Thema "Grillen" der im deutschsprachigen Raum von einer Frau produziert wird. Die meisten der Rezepte gelingen aber nicht nur auf dem Grill sondern auch auf dem Herd und im Ofen. Weitere Rezepte finden Sie auf www.die-frau-am-grill.de und dem YouTube-Kanal www.youtube.com/diefrauamgrill

BBQ- & Food-Tipps

In Zusammenarbeit mit "Der Frau am Grill" präsentieren wir ausgewählte BBQ- oder Food-Tipps!

Top10 unserer Leser: BBQ- und Food-Tipps

Zucchini füllen mit Hackfleisch oder vegetarischem Inhalt
Zucchini füllen mit Hackfleisch oder vegetarischem Inhalt
Bayerische Rippchen nach Omas Art
Bayerische Rippchen nach Omas Art
Gulasch-Eintopf: Dieses One-Pot-Gericht vertreibt die Kälte
Gulasch-Eintopf: Dieses One-Pot-Gericht vertreibt die Kälte
Cowboy Beans – eine deftige amerikanische Bohnen-Beilage
Cowboy Beans – eine deftige amerikanische Bohnen-Beilage
Der Pulled Beef Ribs Burger
Der Pulled Beef Ribs Burger
Einfach, schnell und lecker: Dieses Kartoffelgratin schmeckt auch ohne Sahne
Einfach, schnell und lecker: Dieses Kartoffelgratin schmeckt auch ohne Sahne
Chimichurri – die Grillsoße aus Südamerika
Chimichurri – die Grillsoße aus Südamerika
Die Kartoffelsuppe – so einfach klappt‘s
Die Kartoffelsuppe – so einfach klappt‘s
Salzburger Nockerl: Traumhafte Dessert-Berge
Salzburger Nockerl: Traumhafte Dessert-Berge
Herbstlicher Endiviensalat
Herbstlicher Endiviensalat
Die Frau am Grill
Das BBQ & Food-Magazin
BBQ verbindet. Und selbstverständlich auch Kochen. Denn was gibt es Geselligeres, als mit Freunden um den Grill oder Herd zu stehen? Während einem der Geruch der Speisen langsam in die Nase steigt. Und man sich schon vor dem gemeinsamen Essen unterhält. Über Politik, Sport, den neuesten Tratsch aus der Nachbarschaft, oder aber sehr naheliegend: über Rezepte.

Doch lasst mich von vorne beginnen:

Als ich zusammen mit meinem Kameramann 2017 meine Pilates-Webseite www.anjaauer.de aufgesetzt habe, wurde innerhalb dieser auch ein Food-Blog namens „Salz & Pfeffer“ gestartet. Die Resonanz auf diesen Blog war überaus positiv. Es hieß: „Mensch mach‘ doch gleich noch einen Grillblog auf“. Gesagt getan. „Die Frau am Grill“ war im November 2017 geboren. Und parallel dazu auch der gleichnamige YouTube-Kanal.

Nachdem aber die Nachfrage nach Rezepten auf dem Blog ein Ausmaß erreichte, dem ich als einzelne Bloggerin nicht mehr gerecht werden konnte, veröffentlicht nicht mehr nur meine Wenigkeit die Beiträge, sondern auch Autoren, die alle aus der BBQ- und Kochwelt stammen.

Aus diesem Grund is "Die Frau am Grill“ seit dem 4. April 2019 ein BBQ & Food-Magazin. Mit Beiträgen von vielen Autoren. Rund um die Themen Grillen und Kochen. Mit Tipps & Tricks von Profis. Mit Interviews. Mit Produkttests. Und besonders auch mit Rezepten zu Fleisch, Fisch, Beilagen, Süßem, Saucen, Dressings, etc…

Das Credo dieses neuen BBQ & Food-Magazins: Inspiration & Information!

In diesem Sinne,

Eure Anja

Kommentare