Rezept

Zu Ostern: Die perfekte Lammkeule in nur drei Schritten

+
Dieses simple Rezept für geschmorte Lammkeule gelingt Ihnen garantiert.

Ostern steht vor der Türe. Und damit machen sich auch wieder viele Menschen auf die Suche nach Lamm-Gerichten. Dieses Rezept für Lammkeule ist besonders einfach und lecker.

Obwohl Lamm eigentlich ein Fleisch ist, das man durchaus das ganze Jahr zubereiten kann, hat es an Ostern Hochkonjunktur. "Frau am Grill" Anja Auer hat ein schnelles und einfaches Rezept im Gepäck.


Rezept für geschmorte Lammkeule: Drei einfache Schritte

Fleisch anbraten, mit Rotwein und Lammfond aufgießen und letztlich Schmoren. Einfach, oder? Ein Blick auf die Zubereitungsschritte belegt diese Aussage. Und das Tolle daran: Schritt Nummer eins und zwei gehen sehr flott von der Hand, ab Schritt Nummer drei macht sich die Lammkeule praktisch von ganz alleine. Und ganz nebenbei entwickelt sich auch eine leckere Soße. Dafür sorgen die Röstaromen beim Anbraten der Lammkeule zusammen mit dem Fleischsaft, Lammfond, Rotwein und Gemüse.

Die perfekten Beilagen zum Rezept für geschmorte Lammkeule

Wer die ganz flinke Nummer bevorzugt, oder nur wenig Zeit hat: Einfach ein bisschen mehr Gemüse sowie Kartoffeln mit in den Bräter geben. Dann hat man wenig Arbeit in der Küche und ein leckeres One-Pot-Gericht. Ansonsten steht natürlich bei Lamm der Bohnensalat hoch im Kurs. Aber auch Feldsalat macht sich gut.


Rezept für geschmorte Lammkeule

Portionen:  4
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Kochzeit: 2 Stunden

Zutaten für die geschmorte Lammkeule

  • 1 Lammkeule (ca. 2,3 Kilo)
  • 4 EL Sonnenblumenöl
  • 1 Paprika
  • 1 Fenchelknolle
  • 6 Schalotten
  • 6 Knoblauchzehen
  • 500 ml Lammfond
  • 500 ml Rotwein
  • 1 Zweig Rosmarin

So bereiten Sie das Rezept für geschmorte Lammkeule zu

  1. Das Gemüse in grobe Stücke schneiden, die Knoblauchzehen andrücken.
  2. Das Sonnenblumenöl in einen Bräter geben und die Lammkeule darin von allen Seiten scharf anbraten.
  3. Das Gemüse, die Knoblauchzehen sowie den Rosmarinzweig dazugeben und mit Lammfond und Rotwein ablöschen und aufgießen.
  4. Die Lammkeule im geschlossenen Bräter bei 160 bis 180 Grad gute 1,5 Stunden schmoren lassen bis eine Kerntemperatur von 60 Grad für medium oder 70 Grad für gar erreicht ist.

Das Rezept für geschmorte Lammkeule im Video

Weitere Rezepte finden Sie auf Anja Auers Blog www.die-frau-am-grill.de und ihrem YouTube-Kanal www.youtube.com/c/diefrauamgrill

Noch mehr leckere Rezepte mit Lamm

Shepherd's Pie: Diesen Klassiker aus Irland müssen Sie nachkochen

Irish Stew: Der herzhaften Eintopf aus Irland

BBQ- & Food-Tipps

In Zusammenarbeit mit "Der Frau am Grill" präsentieren wir ausgewählte BBQ- oder Food-Tipps!

Top10 unserer Leser: BBQ- und Food-Tipps

Zucchini füllen mit Hackfleisch oder vegetarischem Inhalt
Zucchini füllen mit Hackfleisch oder vegetarischem Inhalt
Bayerische Rippchen nach Omas Art
Bayerische Rippchen nach Omas Art
Gulasch-Eintopf: Dieses One-Pot-Gericht vertreibt die Kälte
Gulasch-Eintopf: Dieses One-Pot-Gericht vertreibt die Kälte
Cowboy Beans – eine deftige amerikanische Bohnen-Beilage
Cowboy Beans – eine deftige amerikanische Bohnen-Beilage
Der Pulled Beef Ribs Burger
Der Pulled Beef Ribs Burger
Dieses einfache Kartoffelgratin gelingt schnell und ohne Sahne
Dieses einfache Kartoffelgratin gelingt schnell und ohne Sahne
Chimichurri – die Grillsoße aus Südamerika
Chimichurri – die Grillsoße aus Südamerika
Die Kartoffelsuppe – so einfach klappt‘s
Die Kartoffelsuppe – so einfach klappt‘s
Salzburger Nockerl: Traumhafte Dessert-Berge
Salzburger Nockerl: Traumhafte Dessert-Berge
Herbstlicher Endiviensalat
Herbstlicher Endiviensalat
Die Frau am Grill
Das BBQ & Food-Magazin
BBQ verbindet. Und selbstverständlich auch Kochen. Denn was gibt es Geselligeres, als mit Freunden um den Grill oder Herd zu stehen? Während einem der Geruch der Speisen langsam in die Nase steigt. Und man sich schon vor dem gemeinsamen Essen unterhält. Über Politik, Sport, den neuesten Tratsch aus der Nachbarschaft, oder aber sehr naheliegend: über Rezepte.

Doch lasst mich von vorne beginnen:

Als ich zusammen mit meinem Kameramann 2017 meine Pilates-Webseite www.anjaauer.de aufgesetzt habe, wurde innerhalb dieser auch ein Food-Blog namens „Salz & Pfeffer“ gestartet. Die Resonanz auf diesen Blog war überaus positiv. Es hieß: „Mensch mach‘ doch gleich noch einen Grillblog auf“. Gesagt getan. „Die Frau am Grill“ war im November 2017 geboren. Und parallel dazu auch der gleichnamige YouTube-Kanal.

Nachdem aber die Nachfrage nach Rezepten auf dem Blog ein Ausmaß erreichte, dem ich als einzelne Bloggerin nicht mehr gerecht werden konnte, veröffentlicht nicht mehr nur meine Wenigkeit die Beiträge, sondern auch Autoren, die alle aus der BBQ- und Kochwelt stammen.

Aus diesem Grund is "Die Frau am Grill“ seit dem 4. April 2019 ein BBQ & Food-Magazin. Mit Beiträgen von vielen Autoren. Rund um die Themen Grillen und Kochen. Mit Tipps & Tricks von Profis. Mit Interviews. Mit Produkttests. Und besonders auch mit Rezepten zu Fleisch, Fisch, Beilagen, Süßem, Saucen, Dressings, etc…

Das Credo dieses neuen BBQ & Food-Magazins: Inspiration & Information!

In diesem Sinne,

Eure Anja

Kommentare