Fitness-Tipp: Fettverbrennung anregen & effektiv abnehmen

So kurbeln Sie Ihren Stoffwechsel bestmöglich an

+

Rosenheim - Wie kurbel ich meinen Stoffwechsel an? Eine Frage, die im Zusammenhang mit Abnehmen, Diäten und Fettverbrennung immer wieder gestellt wird. Denn in unseren Köpfen ist verankert: Ein langsamer Stoffwechsel führt zu Übergewicht, ein schneller Stoffwechsel hilft beim Abnehmen.

Doch wie kann Ihnen ein schneller Stoffwechsel bei der Gewichtsreduzierung helfen und was ist der Stoffwechsel eigentlich genau? Wir haben uns mit den Experten von Original Bootcamp, dem Outdoor Fitnessstudio unterhalten und klären Sie in diesem Artikel auf.

Was macht der Stoffwechsel?


Der Begriff Stoffwechsel meint alle biochemischen Prozesse, die in unserem Körper bzw. unseren Zellen ablaufen und die etwas mit dem Wechsel, also dem Austausch, der Umwandlung oder dem Transport von Stoffen zu tun haben. Der Stoffwechsel ist somit zur Aufrechterhaltung jeglicher Körperfunktionen essentiell, denn jede Zelle unseres Körpers bestimmte Nährstoffe braucht, um voll funktionsfähig zu sein.

Meistens wird der Begriff in in Verbindung mit der Stoffwechseldiät und einer Gewichtsreduzierung genannt, da ist der Energiestoffwechsel gemeint. Dabei handelt es sich um alle Vorgänge der Energiegewinnung (Katabolismus) und des Energieverbrauchs (Anabolismus).

Der katabole Stoffwechsel verwertet die über die Nahrung aufgenommenen Stoffe und zerteilt die komplexen Bausteine in kleinere Teile, die der Körper dann als Energiequelle nutzen kann. Aus Kohlehydraten wird Zucker, Fette werden in ihre Fettsäuren (und Glycerin) gespalten und Eiweiße werden zu Aminosäuren umgewandelt.

Der anabole Stoffwechsel hingegen nutzt die aus dem Katabolismus gewonnenen Kleinteile und baut daraus für uns lebenswichtige Verbindungen auf, wie beispielsweise unsere Muskeleiweiße. Um es Ihnen ein bisschen einfacher zu machen, ist ab jetzt immer der Energiestoffwechsel gemeint, wenn wir von Stoffwechsel sprechen!

Stoffwechselstörung und langsamer Stoffwechsel – warum Sie nicht abnehmen


Nehmen Sie nicht oder nur sehr langsam ab, liegt oft die Vermutung nahe: Sie haben eine Stoffwechselstörung.
Und eine Stoffwechselstörung durch einen Gendefekt gibt es wirklich. Es handelt sich dabei um eine Mutation des Stoffwechselgens KSR2, die über einen gesteigerten Appetit, eine Insulinresistenz und einen verringerten Grundumsatz mit Übergewicht in Verbindung steht. Da jedoch nur unter 1 Prozent der Menschen von diesem Gendefekt betroffen sind, ist eine Stoffwechselstörung keine allgemeine Erklärung für Übergewicht.

Wissenswertes rund um den Stoffwechsel finden Sie auch unter original-bootcamp.com.

Hinter einem langsamen katabolen Stoffwechsel stecken meist etliche andere Faktoren. Denn ob jemand schnell oder langsam Energie verbrennt, hängt zum Beispiel auch stark vom Geschlecht ab. Männer haben in der Regel mehr Muskelmasse als Frauen und verbrennen somit mehr Energie (mehr zu Muskelaufbau bei Frauen finden Sie hier). Frauen, die Brüder haben, kennen das Phänomen vermutlich. Brüder essen gefühlt immer mindestens doppelt so viel wie wir Schwestern und nehmen dabei gemeinerweise nicht unbedingt zu. Aber irgendwann wendet sich das Blatt. Denn das Alter spielt eine große Rolle. Je älter wir werden, desto langsamer wird meist unser Stoffwechsel – und das trifft auch bei Männern zu. Dazu kommen noch Faktoren wie eine ungesunde Ernährung (zu viel Zucker, zu wenig Proteine), Alkoholkonsum, unregelmäßiger oder gar zu wenig Schlaf und mangelnde Bewegung, die unseren Stoffwechsel maßgeblich beeinflussen.

Wichtig für unseren Stoffwechsel sind außerdem Enzyme und unser Hormonhaushalt. Die Schilddrüse beispielsweise bildet die Hormone T3 und T4, welche unseren Stoffwechsel regulieren. Bei einer Schilddrüsenunterfunktion sind jegliche Stoffwechselvorgänge verlangsamt und der Grundumsatz unserer Zellen wird dadurch vermindert. Unser Energiebedarf sinkt und wir nehmen schneller zu als normalerweise. Eine Schilddrüsenunterfunktion muss von einem Arzt festgestellt werden und kann mit den richtigen Medikamenten schnell in den Griff bekommen werden.

Warum Sie Ihren Stoffwechsel ankurbeln sollten 

Den Stoffwechsel anzukurbeln heißt gleichzeitig auch die Fettverbrennung anzukurbeln. Denn ein erhöhter und gut funktionierender Stoffwechsel bedeutet, dass unser Körper mit den Bausteinen, die er bekommt (Kohlehydrate, Fette, Eiweiße) effizienter arbeiten kann als sonst. Wer also gesund und effektiv abnehmen will, tut gut daran, seinen Stoffwechsel immer wieder anzuregen! Ein Stoffwechsel auf Hochtouren wird damit zum wahren Fettkiller!

Wie rege ich meinen Stoffwechsel an?

Wie Sie ein schneller Stoffwechsel beim effektiven Abnehmen und Fettverbrennen unterstützen kann, wissen Sie ja nun. Doch es bleibt die Frage: Wie?

Trainerin Stephanie Urban von Original Bootcamp hat 4 Tipps für Sie, wie Ihr Stoffwechsel bestmöglich auf Hochtouren kommt!

Tipp 1: Sport!

Wie für so Vieles ist körperliche Aktivität auch für unseren Stoffwechsel DAS Wundermittel. Denn der beste Weg, um den Stoffwechsel anzukurbeln, ist und bleibt Sport! Beim körperlichen Fitnesstraining wird nicht nur die Energieverbrennung und damit unser Stoffwechselsystem angeregt, es wird auch langfristig kalorienkillende Muskulatur aufgebaut. Und unsere Muskeln sind unser größtes Stoffwechselorgan! Im Ruhezustand verstoffwechseln sie mehr Energie (erhöhter Grundumsatz) als jedes andere Gewebe unseres Körpers.

  • Stoffwechsel ankurbeln mit Ausdauertraining: Trainieren Sie nach der extensiven Intervallmethode mit Langzeitintervallen (5-9 Minuten Belastung, 6-12 Wiederholungen, 2-3 Minuten Pause), so trainieren Sie in erster Linie den aeroben Stoffwechsel (Sauerstoff-Stoffwechsel). Dies erhöht die Zahl der Mitochondrien, die Energiekraftwerke unserer Zellen. Und je mehr Mitochondrien Ihren Körper durchziehen, desto mehr ATP (Adenosintriphosphat = Energie) wird produziert. Ihre Fettverbrennung wird angeregt und dein Stoffwechsel beschleunigt!
  • Stoffwechsel ankurbeln mit Krafttraining: Wie Sie oben schon gelesen haben, ist unsere Muskulatur unser größtes Stoffwechselorgan. Bauen Sie Ihre Muskeln durch Krafttraining auf, steigt Ihr Grundumsatz. Nach einem intensiven Krafttraining greift übrigens der Nachbrenneffekt! Denn Ihr Stoffwechsel ist auch nach dem Training noch aktiv und verbrennt Fett! Kraftübungen zum Abnehmen sind also ein idealer Weg zur Gewichtsreduktion!
  • Stoffwechsel ankurbeln mit HIIT Training: Dass unser Stoffwechsel und damit unsere Fettverbrennung erst nach 30 Minuten Ausdauertraining oder nach 5km Joggen greift, hielt sich lange Zeit als hartnäckiger Trainings-Mythos in unseren Köpfen. Heute wissen wir: Unabhängig von der Art der Belastung greift der Körper auf alle ihm zur Verfügung stehenden Energiespeicher zurück. Damit neben ATP (s.o.) und Zucker eben auch auf Fette! Grundsätzlich ist die Annahme zwar richtig, dass der Körper bei langandauernden und moderaten Belastungen prozentual mehr Fett verbrennt (da Fett im Vergleich zu Zucker einen deutlich höheren Energiegehalt aufweist), jedoch wird für den Fettstoffwechsel Sauerstoff benötigt, was den Prozess zeitintensiv und aufwendig macht. Bei kurzen, intensiven Belastungen greift dadurch der schnellere Zuckerstoffwechsel.

Bei einem HIIT Training (High Intensitiy Interval Training), wie wir es in unseren Bootcamps nutzen, wird der Stoffwechsel in zeitlicher Relation zu anderen zeitintensiven Sportarten am stärksten in Schwung gebracht. Ein 30-Minütiges hochintensives Intervalltraining verbrennt zum Beispiel ähnlich viele Kalorien wie ein einstündiger, langsamer Dauerlauf. Zudem ist der Nachbrenneffekt nach einem HIIT Training höher als bei jeder anderen Sportart. Ihr Körper muss nämlich ganz schön ackern, um nach einer Bootcamp Einheit die Energiespeicher wieder aufzufüllen! Langfristig verbrennt die gesteigerte Muskelmasse dann auch zusätzlich Kalorien - und das auch im Ruhezustand!

Zusammengefasst beutet das, dass bei einer Bootcamp Einheit mit einem deutlich geringeren Zeitaufwand mehr Kalorien verbrannt werden als bei anderen Sportarten.

Mit Hilfe unseres Kalorienrechners können Sie übrigens Ihre Kalorienaufnahme und Kalorienverbrennung ganz einfach berechnen
.

Kreislauf anregen, Stoffwechsel ankurbeln, Fett verbrennen - Mit Sport abnehmen ist die gesündeste und effektivste Methode! Jedoch kann Sie auch Ihre Ernährung beim Abnehmen unterstützen.

Tipp 2: Nährstoffe und Vitalstoffe 

Entscheidend für Ihren Energiestoffwechsel sind insbesondere Nährstoffe und Vitalstoffe. Nährstoffe werden von Ihrem Organismus zu energieärmeren Stoffen abgebaut, Ihr Körper braucht sie für seine Energieversorgung. Beispiele sind Proteine, Kohlehydrate und Fette. Vitalstoffe hingegen werden für den Aufbau und die Funktion von Zellen benötigt. Damit Ihr Stoffwechsel auf Hochtouren kommt, sollten Sie auf eine ausreichende Zufuhr folgender Vitalstoffe achten:

1. Coenzym Q10:


Das Coenzym Q10 spielt eine wichtige Rolle bei der Energiegewinnung. Besonders hoch ist die Konzentration des Enzyms in Herz, Nieren und Leber - Organe mit einem hohen Energiestoffwechsel. Besonders viel Coenzym Q10 findet sich in Olivenöl (3mg pro 100g), Rindfleisch (3,3mg pro 100g) und Sardinen (6,4mg pro 100g). Unter den Gemüsesorten liegt der Brokkoli mit 0,86mg pro 100g ganz weit vorne.

2. Magnesium
: Auch Magnesium unterstützt Ihren Stoffwechsel. Sonnenblumenkerne (420mg pro 100g), Mandeln (170mg pro 100g) und Walnüsse (129mg pro 100g) sind hier die Spitzenreiter.

3. Omega 3 Fettsäuren:Warum die ungesättigten Fettsäuren so wichtig für Ihren Fettstoffwechsel sind, lesen Sie in unserem Artikel über Omega 3 Fettsäuren.
 Sie unterstützen beispielsweise Ihre Peroxisomen-Enzyme, die den Abbau von Fettsäuren katalysieren.

4. Vitamin D
: Das Hormon Vitamin D (richtig gelesen, streng genommen ist Vitamin D nämlich gar kein Vitamin) regt im Menschen als biochemischer Botenstoff verschiedenste Prozesse an. Neben dem Knochenwachstum und Regenerationsprozessen hilft Ihnen Vitamin D bei Stoffwechselprozessen wie dem Fett- und dem Zuckerstoffwechsel. Zum Beispiel schleust es nicht mehr benötigte Fettzellen aus dem Körper.

5. L-Carnitin: 
Die Eiweißverbindung L-Carnitin transportiert die Fettsäuren in die Körperzellen, wo sie der Energiegewinnung dienen. Steht dem Körper kein L-Carnitin zur Verfügung, baut Ihr Körper zur Energiegewinnung u.U. Muskulatur statt Fett ab. Steinpilze (39mg pro 100g), Seelachsfilet (13,2mg pro 100g) und Lammfilet (161mg pro 100g) können Ihnen helfen, Ihren L-Carnitin Bedarf zu decken.

6. Stoffwechsel-aktiv-Bomben: Integriere Zitronen, Ingwer, Spinat und Chili in Ihren Ernährungsplan!

Tipp 3: Stress reduzieren und genug schlafen


Dass andauernder Stress Sie nicht unbedingt gesünder macht, ist Ihnen sicher klar. Dass chronischer Stress neben psychischen Problemen wie Depressionen oder Burn Out jedoch auch zu Übergewicht oder gar Fettleibigkeit führen kann, darüber sind sich leider die wenigsten bewusst. Denn Stresshormone wie Cortisol unterbrechen die Fettverbrennung und stehen in Relation mit übermäßigem Appetit. Wer viel Stress hat, schläft in der Regel weniger und auch schlechter. Warum zu wenig Schlaf dick macht, lesen Sie in unserem Artikel Schlank im Schlaf!

Tipp 4: Ausreichend trinken


Ihr Körper besteht zu knapp 70 Prozent aus Wasser. Und für den Transport, die Umwandlung und den Austausch von Stoffen jeglicher Art benötigt unser Körper Flüssigkeit. Eine gesunde Wasserzufuhr eines 25- bis 51-jährigen Erwachsenen beträgt durchschnittlich 2,6l am Tag. Bei so heißen Temperaturen wie gerade eben ist das natürlich deutlich mehr. Etwa 1,5 Liter nehmen Sie dabei durch Getränke und 0,6l über Ihre Nahrung auf (beispielsweise bestehen Tomaten oder Gurken zu mehr als 90 Prozent aus Wasser). Der Mathematiker (und die Mathematikerin) unter Ihnen wird sich nun fragen: Was ist mit dem restlichen halben Liter? Nun, über Oxidationsvorgänge im Körper nehmen Sie sage und schreibe zwischen 400 und 500 ml Wasser auf. Der fehlende halbe Liter wird also von Ihnen selbst produziert. In Stoffwechselprozessen wie der Verbrennung von Kohlenhydraten, Eiweißen und Fetten.

Stoffwechsel anregen – wie Sie es nicht machen sollten


Nämlich mit teuren Stoffwechselkuren. Stoffwechselkuren ziehen Ihnen gerne mal mehrere Hundert Euro aus der Tasche. Und abgesehen davon, dass solche teuren Kuren meist für 14-30 Tage ausgerichtet sind (also mehrere Hundert Euro für 2-4 Wochen Nahrungsergänzungsmittel und diverser Pülverchen), reicht meist ein Blick auf die Inhaltsstoffe um gar nichts mehr zu verstehen. Unbekannte und gruselig klingende Inhalte wie Phenylpropanolamin, Sibutramin oder Carboxymethylcellulosen sollen Ihnen beim Abnehmen helfen, bringen aber Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen bis hin zu Taubheitsgefühlen, Bluthochdruck und Herzrhythmusstörungen mit sich. Auch wenn die Anbieter mit vielversprechenden Werbephrasen locken, wie „mit natürlichen Inhaltstoffen“ oder „auf Pflanzenbasis“, ein kritischer Blick auf die Liste der Inhaltsstoffe reicht meist aus, um den Schwindel zu enttarnen.

Und so viel Naturbelassenheit und Natürlichkeit einige dieser Stoffwechselkuren auch versprechen - Wie natürlich kann eine Ernährung auf Pulver- und Getränkebasis wohl noch sein? Und wie nachhaltig ist es, 30 Tage lang nur aus Pulverdosen und Shakeflaschen zu leben. 

Stoffwechsel ankurbeln – das Fazit

Unser Stoffwechsel umfasst eine Vielzahl von komplexen Prozessen in unserem Körper. Bei der Gewichtsreduzierung und dem Abnehmen spielt vor allem der Energiestoffwechsel eine sehr große Rolle. Je schneller hier unser Stoffwechsel arbeitet, desto schneller und effektvier verbrennen wir lästiges Fett.

Fettverbrennung anregen & effektiv abnehmen

Ihr Stoffwechsel ist abhängig von verschiedenen Einflussfaktoren. Zum Beispiel wirken sich Ihr Alter oder Ihr Geschlecht auf die Schnelligkeit der Stoffwechselprozesse Ihres Körpers aus. Um Ihren Stoffwechsel aktiv anzuregen, können Sie jedoch auch selbst eine ganze Menge tun!
Neben einer ausreichenden Flüssigkeitsaufnahme und einer gesunden und ausgewogenen Ernährung steht Sport ganz oben auf der Liste der Fettkiller. Abnehmen durch Sportübungen funktioniert hier am besten durch hochintensives Intervalltraining, wie es Original Bootcamp in ihren Kursen einsetzt. Denn bei einer Bootcamp Einheit verbrennen Sie im Vergleich zu anderen Sportarten mit einem viel geringeren Zeitaufwand deutlich mehr Kalorien! Ihr Stoffwechsel kommt auf Hochtouren! Finger weg von teuren Stoffwechselkuren und chemischen Pulvern! Mit einer bewussten Lebensweise und einem körperlich aktiven Lebensstil kurbeln Sie Ihren Stoffwechsel an und können so gesund und nachhaltig abnehmen.


Sie haben Lust auf eine „Stoffwechselkur“ die wirklich hilft? Dann melden Sie sich doch gleich hier und jetzt zu einem kostenlosen und unverbindlichen Schnuppertraining in Ihrer Nähe an und erfahren Sie am eigenen Lieb, wie Sie Ihren Kreislauf und Ihre Fettverbrennung auf ein neues Level schrauben!

Kurse gibt es derzeit in Rosenheim im Mangfallpark, in Brannenburg neben dem Sportplatz auf dem ehem. Kasernengelände und in Wasserburg am Fußballplatz neben der Realschule. Melden Sie sich hier und jetzt gleich an und packen Sie den Schweinehund bei den Hörnern!

Original Bootcamp

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Training

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser