Küchen-Pflege 3: Armaturen

+

Sie sollen blitzen und blinken, die Armaturen in der Küche. Mit diesen einfachen Pflegetipps bleiben sie lange Zeit richtig schön.

Reinigung:

Verchromte oder farbige Armaturen nicht mit Kalk lösenden, säurehaltigen, Putz- oder Scheuermitteln reinigen. Das würde die Oberfäche matt und stumpf machen bzw. zerkratzen. Schmutz- und Kalkränder können Sie auch mit der weißen Innenhaut von Orangenschalen entfernen.

Leichte Rostfecken können mit der Schnittfäche einer Zitrone beseitigt werden.

Pfege:

 Im Fachhandel erhalten Sie versiegelnde Pfegemittel, die Wasser, Schmutz und Kalk abweisen. Das vereinfacht spätere Reinigungen, zu denen Sie dann lediglich Wasser und ein weiches Tuch bzw. ein Fensterleder benötigen.

Wartung:

Die Siebe und Dichtungen bei Verschmutzung in Essigessenz oder Kalkreiniger einlegen. Danach unbedingt gut abspülen. Verschleißteile wie Dichtungen oder Teile der Mischbatterie sollten, je nach Härtegrad des Wassers, nach ca. 2 Jahren ausgetauscht werden.

Quelle: Asmo Küchen

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Service

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser