LIEBESFRAGEN: DOROTHEA PERKUSIC BEANTWORTET IHRE FRAGEN RUND UM "LEBEN" UND "LIEBE"

Ich bin homosexuell: Meine Freunde und meine Familie wissen nichts davon - Was soll ich tun?

Vier Ampeln in Hannover bekommen P‰rchen-Symbole
+

In unserer Service-Rubrik "Liebesfragen" können Sie Dorothea Perkusic unter dem Betreff "Liebesfragen" Ihre Fragen rund um die Themen "Leben" und "Liebe" stellen. Jeder Ratsuchende bekommt von der Einzel- und Paartherapeutin eine persönliche Antwort. Ausgewählte Fragen werden immer montags hier anonymisiert veröffentlicht.

Die heutigen Frage eines Mannes:


Frage eines Mannes: Ich bin homosexuell. Meine Freunde und meine Familie wissen nichts davon. Ich brauche Ihre Hilfe, was soll ich tun?

Dorothea Perkusic:


Als erstes möchte ich Ihnen mein tiefes Mitgefühl ausdrücken und Ihnen Mut und Vertrauen zusprechen. Es ist unendlich schwer, wenn man sich nicht so zeigen kann wie man ist, nicht zu seinen Gefühlen und Bedürfnissen stehen kann, aus Angst, verurteilt, bewertet oder gar verstossen zu werden. Leider ist es in unserer angeblich so offenen Gesellschaft anscheinend so oft noch immer ein Tabuthema, homosexuell zu sein.

Wir wissen noch immer wenig über die Dunkelziffer jener, die homosexuell sind und sich aus verschiedenen Gründen noch nicht geoutet haben. Ist dieser Schritt doch leider noch viel zu oft von dem Risiko begleitet, ausgegrenzt, beschimpft, bedroht oder gar verstoßen und damit zum Außenseiter zu werden.

Erstmal ein Schock

Mit den ersten homosexuellen Gefühlen tritt, egal in welchem Alter, bei fast jedem erstmal ein Schock ein. Daher ist der erste Schritt zum öffentlichen Coming-Out zunächst der, sich diese Tatsache selbst einzugestehen und sich damit anzunehmen. Soweit sind Sie schon. Zum Glück, denn ansonsten ist die Gefahr groß, ein Leben mit einer falschen und schmerzhaften Identität zu führen. In unserer Gesellschaft gilt Heterosexualität als „normal“, alles andere wir oft sogar erschreckender weise als krank angesehen. Eine Katastrophe für alle Homosexuellen und ein Strudel, aus dem der Ausstieg und die Selbstakzeptanz oftmals unüberwindbar scheint und leider auch manchmal ist. Wenn das Elternhaus und der Freundeskreis an traditionellen Einstellungen festhält umso mehr.

Lesen Sie auch:
- Dorothea Perkusic: "Therapie oder Beratung ist kein Makel

Das Coming-out ist ein Befreiungsschlag und ein notwendiger Schritt in ein selbstbestimmtes, authentisches und erfülltes Leben und Liebesleben - egal in welchem Alter.

Es gibt Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen, um den Schritt dahin zu erleichtern, zu unterstützen und um sich auszutauschen, wie es anderen homosexuellen Männern oder Frauen damit geht oder erging. Es ist wichtig das Gespräch zu suchen, um sich den Rücken stärken zu lassen und an Sicherheit zu gewinnen.

Wie können Sie also vorgehen?

Direkt mit der Tür ins Haus zu fallen, ist eventuell ungünstig. Nachdem Sie so große Bedenken haben, gehe ich davon aus, dass diese berechtigt sind und Sie in einem eher konservativen Elternhaus und Freundes- oder Kulturkreis verankert sind. Da bedarf es etwas Fingerspitzengefühl, denn die Menschen in Ihrem Umfeld könnten von der Tatsache, dass Sie homosexuell sind erstmal schockiert und damit überfordert sein. Möglicherweise bedarf es eines gewissen Verdauungsprozesses für Ihr Umfeld, um mit dieser Neuigkeit umzugehen. Ihre Angst vor diesem Schritt ist leider auch nicht ganz unbegründet. Die Suche nach den Ursachen, lässt viele Eltern oder auch Freunde in ein regelechtes Bewertungs- und Urteilssystem verfallen, das möglicherweise nicht zu Ihren Gunsten ausfällt und mit dem Sie in aller Härte der Konfrontation auch selbst umgehen müssen.

Wenn Ihre Eltern und Freunde nicht versuchen möchten, mit Ihrer Homosexualität umzugehen und diese akzeptieren zu lernen, ist es für Sie besonders schwer. Denn die Tatsache, dass sich Ihre Liebe und Lust gleichgeschlechtlich orientiert ist schließlich unabdingbar und kann und soll nicht rückgängig gemacht werden.

Beratungszentren könnten helfen

Stellen Sie hier der Einzel- und Paartherapeutin Dorothea Perkusic Ihre Fragen rund um die Themen "Leben" und "Liebe"

Es kann helfen, Ihre Eltern in Beratungszentren mitzunehmen um Ängste oder Vorurteile abzubauen. Vielleicht hilft es Ihnen auch, wenn Sie sich zunächst einem guten Freund anvertrauen um zu erfahren, ob Ihre Ängste vielleicht gar nicht so begründet sind, wie Sie befürchten. So hätten Sie zumindest schonmal eine Vertrauensperson, der Sie sich öffnen können um etwas Halt zu kriegen auf dem oft schwierigen Weg der Identitätsfindung und -akzeptanz. 

Abschließend möchte ich Sie ermutigen, mit aller Kraft und Aufrichtigkeit zu sich selbst und Ihrer Identität zu stehen. Selbst wenn dies mit schmerzhaften Verlusten verbunden wäre. Der Preis, dass Sie sich selbst verlieren um in irgendwelche zweifelhaften, vorgegebenen Raster zu passen, beziehungsweise sich versuchsweise passend zu machen, ist zu hoch. Jeder Mensch ist einzigartig und ein jeder hat das volle Recht, zu seiner Individualität zu stehen. Auch Sie! Erst das macht unser Leben bunt und interessant, lebendig und erfüllt. Ich wünsche Ihnen von Herzen alles Gute auf Ihrem Weg und wünsche Ihnen den Mut und die Kraft, die Sie für die für Sie nötigen Schritte brauchen.

Hier geht's zum Instagram-Account von Dorothea Perkusic:

Instagram

Dorothea Perkusic

Quelle: rosenheim24.de

Diesen Service bietet Ihnen:

Ihre Liebesfrage

Hier können Sie Dorothea Perkusic ihre Fragen rund um die Themen "Leben" und "Liebe" stellen:

Top10 unserer Leser: Liebesfragen

Meine Frau schenkt unserem Hund mehr Beachtung als mir
Meine Frau schenkt unserem Hund mehr Beachtung als mir
Mein Mann wünscht sich eine sexuelle Überraschung - Wie soll ich damit umgehen?
Mein Mann wünscht sich eine sexuelle Überraschung - Wie soll ich damit umgehen?
Woran merke ich, dass mein Partner mich wirklich liebt?
Woran merke ich, dass mein Partner mich wirklich liebt?
Gibt es typische Anzeichen, dass mein Partner fremdgeht und wenn ja, welche? 
Gibt es typische Anzeichen, dass mein Partner fremdgeht und wenn ja, welche? 
Mein Mann ist plötzlich wahnsinnig eifersüchtig - Was kann ich tun?
Mein Mann ist plötzlich wahnsinnig eifersüchtig - Was kann ich tun?
Die Kinder sind aus dem Haus und wir haben uns jetzt wenig zu sagen... Was tun?
Die Kinder sind aus dem Haus und wir haben uns jetzt wenig zu sagen... Was tun?
Wie kann ich meine Sucht überwinden?
Wie kann ich meine Sucht überwinden?
Mein Mann ist plötzlich arbeitslos und jetzt streiten wir oft! Was können wir tun?
Mein Mann ist plötzlich arbeitslos und jetzt streiten wir oft! Was können wir tun?
Wie finde ich heraus, ob er auf mich steht?
Wie finde ich heraus, ob er auf mich steht?
Macht es Sinn sich gemeinsam mit meiner Frau gute Vorsätze zu fassen?
Macht es Sinn sich gemeinsam mit meiner Frau gute Vorsätze zu fassen?

Dorothea Perkusic
Praxis für Psychotherapie (HPG)

Im Zentrum meiner Arbeit stehen die systemische Therapie und insbesondere Ihre Bedürfnisse.

In der Kindheit hat sich jeder von uns unbewusst ein Verhalten angeeignet, welches für das Zusammenleben in unserer Herkunftsfamilie nötig war und uns in diesem System am besten „zurecht kommen“ ließ. Diese erlernten Verhaltensmuster und Beziehungsmuster tragen wir weiter ins Erwachsenenleben und in unsere Partnerschaft. Wir stellen fest, dass wir damit plötzlich nicht mehr klar kommen, plötzlich scheint es etwas anderes zu brauchen, Konflikte und Enttäuschungen entstehen. Durch das Erkennen dieser veralteten Muster und Verhaltensweisen, das Überprüfen deren Notwendigkeit, diese bestehen lassen zu müssen, entstehen langsam aber nachhaltig Veränderungen. Durch tieferes Verstehen und Überprüfen lösen sich Blockaden und wir können aufbrechen in eine freie, an unsere echten Bedürfnisse angepasste Beziehung.

Kontakt:


Dorothea Perkusic
Praxis für Psychotherapie (HPG)

Rathausstraße 14
83022 Rosenheim

Mobil: 0175-5611171
E-Mail: info@dorothea-perkusic.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion