Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kommentar

Der tiefe Fall des Georg W.

+

Im Grunde hatte er viel erreicht: Er war bekannt wie ein bunter Hund - nicht nur in der Region. Doch nun bröckelt die Fassade des Georg Weiß. Sein Name droht in einem Skandal-Strudel zu versinken. Ein Kommentar:

Kommentar von Hardy Heuer

Georg Weiß jun. hat es mit seiner polarisierenden Art sehr weit gebracht. Um die Marke „Bussi-Schorschi“ zu etablieren, hat der Unternehmer und Party-König aus Schechen seine große weiße Brille aufgesetzt und nichts unversucht gelassen: Eine Reality-TV-Sendung auf RTLII, Oktoberfest-Tester bei RTL und rosenheim24.de-Experte für das Dschungelcamp. Ihm wurde Kult-Potenzial zugesagt, er startete einen Rekord-Versuch, um ins "Guiness Buch der Rekorde" zu kommen. Was hat dieser Mann nicht alles erreicht - ja, sogar ein Lied wurde ihm gewidmet. Auch wenn er in seiner Heimatgemeinde Schechen nicht zum Bürgermeister gewählt wurde, nichts schien in der Welt von Georg Weiß unmöglich, die Sterne waren stets zum Greifen nahe.

Unser Volontär Hardy Heuer beschäftigt sich schon lange mit Georg Weiß und steht häufig mit "Bussi-Schorschi" in Kontakt.

Doch wer hoch hinaus will, der kann leider auch sehr tief fallen. Nun hat es eben auch „Bussi-Schorschi“ erwischt. Immer wieder aufkommende Skandale pflasterten zuletzt seinen Weg: Die illegale Ablagerung von Bauschutt in einem privaten Wald im Naturschutzgebiet am Simssee, sein „Event-Stadl“, der zum Schwarzbau deklariert wurde und der Vorwurf des möglichen Wahlbetrugs bei der Kommunalwahl im März 2014.

All diese Vorwürfe und Skandale ließen Georg Weiß bisher aber kalt. Er sah sich stets im Recht, klagte gegen Urteile des Gerichts und zeigte Beamte an. Hat er in den vergangenen Jahren etwa den Bezug zur Realität verloren? Wie auch bei seinem Aufstieg ließ er nichts unversucht, um den Absturz zu verhindern. Dieser schreitet aber erdrutschartig voran und gipfelt nun in einem Strafbefehl! Neun Monate auf Bewährung drohen dem Mann, der sich nach eigener Aussage nicht alles gefallen lässt. Er fühlt sich stets auf der Siegerstraße. Doch auch diese Straße hat irgendwann einmal ein Ende, was Georg Weiß jetzt selbst anerkennen sollte.

Auch wenn er es nicht wahr haben will, er steht vor einem großen Scherbenhaufen und der Name Georg Weiß alias "Bussi Schorschi" droht endgültig in einem Skandal-Strudel zu versinken...

Verfasst von Hardy Heuer (hardy.heuer@ovb24.de)

Dieser Kommentar muss nicht die Ansicht der gesamten Redaktion widerspiegeln.

Kommentare