Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Meinung

Trumps Schuld und Bidens Angst

Marcus Mäckler online rahmen
+
Marcus Mäckler

Joe Biden ist kein großer Rhetoriker, was den Vorteil hat, dass eine gute Rede unter vielen matten auffällt.

Am Jahrestag des abscheulichen Sturms auf das US-Kapitol hat der Präsident so eine Rede gehalten und seinen Vorgänger in scharfen Worten für den Angriff mitverantwortlich gemacht. Wem Donald Trumps aufstachelnde Tiraden von damals noch im Ohr klingen, wer sein Nicht-Einschreiten noch im Gedächtnis hat, der muss Biden zustimmen.

In der Rede des US-Präsidenten steckte neben einer ernst zu nehmenden Mahnung aber auch die Angst vor dem Kommenden. Biden ahnt, dass Trump eine weitere Kandidatur plant. Die Republikaner hat er fest im Griff, seine Lüge von der gestohlenen Wahl wirkt weiter, einzelne Bundesstaaten ändern ihre Wahlgesetze bereits zu Trumps Gunsten. Sein Comeback lässt sich wohl nur durch äußere Umstände verhindern. Entsprechend groß ist das Interesse der nervösen Demokraten, ihn für den Kapitol-Sturm rechtlich zu belangen. Bidens Rede, die Anstrengungen im Untersuchungsausschuss – alles zielt darauf, seine Rückkehr zu verhindern. Ihre Angst ist nachvollziehbar. 2024 stellt sich in dem zerrissenen Land erneut die Schicksalsfrage. Nicht auszudenken, was passiert, wenn Trump antritt – und gewinnt.

Marcus.Maeckler@ovb.net