Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Abstiegsgipfel ohne Sieger

Das Duell der Kreisligareserve vom SV Nußdorf und dem A-Klassen-Aufsteiger Schloßberg war angesichts des Tabellenstandes von besonderer Brisanz. Mit einem Sieg hätten sich die Gastgeber erst einmal Luft im Kampf um den Klassenerhalt schaffen können, während der SVS bei einem dreifachen Punktgewinn die bedrohte Zone hätte verlassen können. Doch aus beidem wurde nichts, die Partie endete 0:0. Ein Remis, das beiden Mannschaften nicht wirklich weiterhilft. Die größte und einzig übermittelte Chance gehörte den Gästen. Nach einem Lattenschuss schaffte es Jungspund Piotr Nowakowski nicht den Abpraller zu verwerten (3.). In der hartumkämpften Partie hatten sowohl Nußdorf als auch Schloßberg in der Folge noch Möglichkeiten das Spiel zu ihren Gunsten zu entscheiden, doch am Ende fand der Ball nicht den Weg ins Tor. (svn/csl)

Kommentare