Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Abstiegskampf in Nußdorf

Unter den Augen von 180 Zuschauer fand der Showdown des Jahres für den SV Nußdorf II und den SV Bad Feilnbach statt. Beide Mannschaften waren vor dem Spiel in den untersten Rängen der A-Klasse zu finden. In den ersten 20 Minuten hatten die Gäste klar die Nase vorn. In der 19. Minute scheiterte Oliver Michalke knapp am Fuß des gegnerischen Torwarts. Die Wende kam in der 26. Minute mit dem Tor des SVN durch Bastian Hogger. Nach einer Flanke von Peter Oberauer schoss Bastian Hogger an den Innenpfosten und daraufhin ins Tor. Bad Feilnbach bäumte sich auf. In der 35. Minute traf Tobias Stieglbauer nur knapp den Torpfosten. Bis zum Ende des Spiels blieben die Gastgeber spielbeherrschend und krönten ihren Klassenerhalt mit dem 2:0 kurz vor Schluss. Andreas Kammerer traf in der 90. Minute durch einen Foulelfmeter. Der Bad Feilnbacher Christian Müllers wurde aufgrund einer harten Aktion sofort vom Platz verwiesen. Der Schiedsrichter Michael Kirsche gab ihm die Rote Karte und dem SV Nußdorf den Elfmeter. Den Klassenerhalt haben sich die Gastgeber gesichert, denn Trainer Hermann Völkl schaffte es mit seiner Mannschaft die Rückrunde ohne Heimniederlage zu absolvieren. (fel/svn)

Kommentare