Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Anschlusstreffer kam zu spät

Eine bittere Heimpleite musste der SV DJK Heufeld gegen die Bezirksliga-Reserve aus Raubling hinnehmen. Die Wolf-Elf verschlief vor allem den ersten Durchgang komplett. Die Raublinger hingegen erwischten einen Blitzstart und gingen nach 13 Minuten in Führung: Lukas Schöffel war mit einem Linksschuss aus halbrechter Position erfolgreich. Raubling machte nach dem Führungstreffer weiter und war die dominante Mannschaft. Mathias Burgmaier sorgte in der 35. Minute für das 2:0, als er nach einer Freistoßflanke von der rechten Seite zur Stelle war und den Ball mit dem Kopf über die Linie drückte. Die Heufelder Abwehr hatte Kollektivschlaf gehalten. Doch noch vor der Pause keimte wieder etwas Hoffnung auf: Marvin Menges setzte sich in der 42. Minute schön gegen zwei Gegenspieler durch und schob den Ball aus 14 Metern flach ins rechte Eck. Nach dem Seitenwechsel hatten die Heufelder sogar den Ausgleichstreffer auf dem Fuß, doch ein Schuss von Christian Kohl flog knapp am Kasten vorbei. Fünf Minuten später war es dann Lukas Walz, der mit einem Schuss knapp das Tor verfehlte. In der Folgezeit kam Raubling wieder besser in die Partie und machte in der 70. Minute das 3:1: Lukas Schöffel setzte sich an der rechten Auslinie durch und versenkte das Leder dann sicher im Tor. Heufeld gab sich aber nicht geschlagen und konnte in der 87. Minute durch Michael Höß noch einmal verkürzen. Dieser Treffer fiel aber zu spät, sodass es beim nicht unverdienten Raublinger Dreier blieb. (wal/ste)

Kommentare