Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

TSV dreht Spiel in der Nachspielzeit

Croatia Rosenheim bestimmte in der ersten Hälfte der Partie das Geschehen und erspielte sich mehrere Möglichkeiten, die sie aber nicht nutzen konnten. Nach dem Pausentee wurde es dann spannend. Croatia konnte in der 60. Minute durch Kresimir Mikas in Führung gehen. Er köpfte nach einem Freistoß sauber ein. Das 2:0 entstand nur zehn Minuten später durch einen direkt verwandelten Freistoß von Ivan Klaric. Für die Rosenheimer war das Spiel gelaufen und sie waren mit den Köpfen wohl schon in der Kabine. Dann passierte aber etwas mit dem keiner mehr gerechnet hatte. Korbinian Paul staubte nach einem Querpass in der 89. Minute ab und erzielte doch noch den Anschluss. In der Nachspielzeit dann die ganz große Überraschung. Die Gäste erzwangen noch eine Ecke. Diese wurde von Paul getreten und erreichte den Kopf von Josef Gigler, der das Ding in den Kasten haute. Obwohl die Kroaten das Spiel beherrschten, wurden ihre Fehler von den Gästen eiskalt ausgenutzt. (sch/fra)

Kommentare