Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Einseitiges Derby

Der ASV Flintsbach zeigte gegen die Reserve des SV Nußdorf/Inn eine gute Leistung und holte die ersten drei Punkte der neuen Saison. Engagiert startete der ASV, schon nach drei Minuten die erste Chance für Hamberger, der den Ball nur Zentimeter über den Kasten schoss. In der Folgezeit klärte Nußdorf auf der Linie und Flintsbachs Astner vergab ebenfalls eine große Möglichkeit, die Heimelf in Front zu bringen. Auf der Gegenseite gelang Dräxl die gefährlichste Aktion in Durchgang eins, sein Kopfball führte nicht zum Torerfolg. In der 33. Minute der erste Treffer: Reger, der erst drei Minuten zuvor eingewechselt worden war, staubte zum 1:0 ab. Sieben Spielminuten später erneut ein Treffer: Nach schöner Vorlagen von Astner drückte Christian Nickl den Ball über die Torlinie. In der zweiten Spielhälfte änderte sich nichts, Flintsbach weiter dominierend. Folgerichtig das 3:0: Tolles Zuspiel von Winter, Thomas Astner markierte den nächsten Treffer. Auf der anderen Seite köpfte Weyerer an die Latte. Den 4:0-Endstand besorgte in der 83. Erich Winter, der aus kurzer Distanz einschob. Flintsbach besiegt die Gäste aus Nußdorf verdient, bei besserer Chancenverwertung wären sogar mehr als vier Tore möglich gewesen. (mbö/asv)

Kommentare