Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bad Feilnbach vor dem Abstieg

Immer knapper wird die Luft für den SV Bad Feilnbach in der A-Klasse 1. Die Niebauer-Elf musste sich beim wichtigen Gastspiel in Neubeuern mit 1:5 geschlagen geben und steht damit weiter auf einem direkten Abstiegsplatz. In der ersten Halbzeit sahen die gut 50 Zuschauer ein schwaches A-Klassenspiel ohne Highlights. Beide Mannschaften neutralisierten sich weitestgehend und kein Team konnte in der Offensive entscheidende Aktionen setzen. Die zweite Halbzeit begann gleich mit einem Paukenschlag, als Viktor Bogatov den Ball zwei Minuten nach Wiederanpfiff ins eigene Tor abfälschte. Neubeuerns Selbstvertrauen kam durch den Führungstreffer zurück und die Hausherren zeigten nun guten Fußball. Korbinian Paul erhöhte in der 50. Minute auf 2:0, ehe die große Show von Sebastian Schmid begann. Schmid erzielte in den verbleibenden 37 Minuten drei Treffer und entschied die Partie zugunsten der Gastgeber. Feilnbach kam nur noch zum zwischenzeitlichen Anschlusstreffer, nach einer schönen Einzelleistung von Tobias Fischer. Am Ende feierten die Neubeurer einen hochverdienten Sieg. (sto/ste)

Kommentare